BOTSWANA: Mysteriöses Massensterben von Elefanten stellt Wildhüter vor Rätsel

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 04.07.2020


bilder die berühren verendete elefanten
junge und ältere tiere gleichermaßen
seit mai zählen wildhüter rund 300 tote
tiere im okawango delta im norden von
botswana
noch haben die behörden keine erklärung
für das massensterben milzbrand ist er
in den letzten jahren oft zum tod von
elefanten oder flusspferden geführt hat
schließen sie aber aus auch eine zyanid
vergiftung durch verunreinigtes wasser
ist unwahrscheinlich denn andere tiere
sind bislang nicht betroffen
wenn es wirklich eine krankheit ist ein
virus oder eine bakterielle infektion
die sich ausbreitet dann könnte es
verheerende konsequenzen haben für die
elefanten populationen abbekam
auch für die wirtschaft und die umwelt
der länder in denen elefanten in
botswana leben noch etwa 130000
elefanten in freier wildbahn ein drittel
der gesamten populationen ab die
organisation elephants without borders
sagt sie habe auch leben der elefanten
beobachtet die schwach lethargische und
orientierungslos wirkte die verendeten
tiere hatten noch ihre stoßzähne anders
als viele ihrer artgenossen starben sie
nicht wegen des elfenbeins

0 Kommentare

Kommentare