US-Truppen in Mittelfranken: Wenn sie gehen, was dann? | BR24 geteiltes Echo

Von BR24
Veröffentlicht am 05.07.2020


er kämpft und demonstriert schon lange
für einen us truppenabzug aus franken
als boris andré meyer von der
bürgerinitiative etz langt's heute die
nachricht gelesen hat dass für präsident
donald trump der teilabzug der us
streitkräfte aus deutschland
beschlossene sache ist hat das bei ihm
für erleichterung und freude gesorgt
ich denke es wird zeit dass wir in
zukunft planen unabhängig von der us
armee gerade hier im raum ansbach gibt
es viele zukunftschancen ich denke da
nur an die erweiterung der hochschule
dir geplant ist auf bestehenden
armeegelände ich denke auch daran dass
wir eine wohnungsnot haben in ansbach
die gelöst werden können durch die
zivile umnutzung und ich denke an die
entlastung der menschen und der umwelt
durch den abzug der us-armee wenn man
sich vor augen hält
us hubschrauber bis 2 uhr nachts über
den häusern ohne überflugverbot in
katterbach sind vor allem
kampfhubschrauber der us army
stationiert die gehen vielen anwohnern
seit jahren auf die nerven und rauben
ihnen den schlaf
seit 2013 kämpft die bürgerinitiative
etz langt's für den abzug
geht es nach trump sollen insgesamt 9500
us-soldaten deutschland verlassen
ob er dabei auch an die fränkischen
kasernen denkt ist nicht klar ein
zeitplan liegt ebenfalls nicht vor
boris andré meyer fordert dass sich der
ansbacher oberbürgermeister mehr um die
sache kümmern müsste vor allem müssten
pläne her wie das militärgelände
zukünftig zivil genutzt werden könnte
der oberbürgermeister wollte sich auf
nachfrage des br dazu heute nicht äußern
der oberbürgermeister von ansbacher die
aufgabe eine gute zukunft für die stadt
zu planen dazu gehört auch auf die
eventualität eines abzugs vorbereitet zu
sein deswegen müssen wir die konversions
planungen vorantreiben und andererseits
aber auch gespräche führen mit der
überregionalen politik mit dem ziel das
wir planungssicherheit haben und
planungssicherheit haben wir dann wenn
wir ein abzugsdatum bekommen
der us kongress könnte den von trump
gewünschten teilabzug noch blockieren
oder zumindest erschweren
bei republikanern und demokraten
formierte sich dort bereits widerstand

0 Kommentare

Kommentare