Saisonfinale der 3. Liga: Aufstiegskonferenz mit Würzburg, Ingolstadt und 1860 München | BR24 Sport

Von BR24
Veröffentlicht am 05.07.2020


willkommen in würzburg druck kann
beflügeln kann schwere beine machen vor
allem wenn man den ersten match bei
current mit 125 vergibt wie die kickers
die heute schon wann aufhören
mannschaftsgeist demonstrieren sich
gegenseitig sicherheit geben
mannschaftskapitän schuppan an
vorderster front der alle spiele auch
die die auf der bank beginnen zu
mannschaftskreis beordert schuppan der
mit bielefeld dresden und paderborn
schon von der dritten in die zweite liga
aufgestiegen ist kennt das geschäft will
heute rekord aufstieg spieler werden
trainer schienen im topf von seiner
mannschaft nach dem motto die anderen
müssen aufsteigen wir können es die
rothosen auf fünf positionen verändert
am mittwoch ebenso wie halle und die
gehens ganz forsch an
vetterlein vor müller 11 sekunden
gespielt
der junge macht man reißt die hände
strahlt ruhe aus mit einem langen ball
werden die kickers überrumpelt die sich
noch sortieren das ist ein spiel mit dem
feuer
pfeiffer der erste angriff zeigt die
würzburger sind wirklich nervös
dabei will trainer schiele nicht auf ein
unentschieden spielen obwohl der eine
punkte erreicht weiter gehts kaufmann
der mann der letzten wochen mittlerweile
bei 14 toren angekommen mit ungewohnten
technischen schwächen auch er also
nervös standards können helfen hemmerich
findet keinen abnehmer halle will
schnell kontern
die kickers legen einen rumpeligen stadt
hinwies wie sieht's aus beim bayerischen
derby 1860 gegen ingolstadt lukas
schönmüller wetter
[Musik]
60 trainer michael köllner die löwen
marschroute klar gemacht wir sind alle
auf der jagd seinem tsv hilft im
endspiel gegen ingolstadt nur ein sieg
den auftakt macht aber erstmal der
gejagte in roth zweite minute
linksverteidiger gas bringt kaya in soll
und in der mitte lauert beister eine
erste chance mini chance aber das passt
viel schmackes umso komplexer noch
entscheidend und im zweikampf
anfangsphase vorsichtig bloß keine
fehler bitte alles etwas zusammen
gestöpselt biss beherzt da ein stottern
gerät und das bringt meist eine position
und beister fans aber kein fest schiri
schmidt entscheidet direkt auf
weiterspielen das ist richtig meister
sucht die körperliche nähe zu intensiv
keine großen highlights nach einer
viertelstunde hier aber es gibt ja heute
deutlich mehr konkurrenz
robert rest
ja und da hat duisburgs trainer torsten
lieberknecht gleich den ganzen freistaat
als gegner ausgemacht der blick ist
natürlich nach münchen gerichtet zudem
heißt der gegner spielvereinigung
unterhaching 1 sieg des msv ist
allerdings erstmal grundvoraussetzung
für einen möglichen relegationsplatz
claus schromm auf der gegenseite völlig
entspannt auch wenn es um nichts mehr
geht hat hachings coach vollgas
angekündigt haching in den roten trikots
mit hufnagel auf heinrich er sieht
erstmal harmlos aus wird aber höchst
gefährlich
der ball tanzt auf die latte nach vier
minuten vor start der gäste die mit
sieben änderungen im vergleich zum
mittwoch aufwarten ecke auf der anderen
seite stoppelkamp und der ball im tor
aber sie haben den tüv gehört
schiedsrichter heft hat ein foulspiel
gesehen aber nicht der torschütze fermé
mit dem nicht genehmigten zweikampf
sondern in der bildmitte stendaler jim
patrick müller weg richtige entscheidung
keine tore in duisburg nach zwölf
minuten weiter geht's mit chemnitz gegen
rostock
ein duell mit drama garantie rostock in
rot gegen den chemnitzer fc durch die
bayrische brillen trainer hat das
rostocker dürfen nicht gewinnen sonst
ist hansa mittendrin im rennen um den
relegationsplatz hansa übernimmt gleich
gegen die sachsen wie chemnitz stemmt
sich gegen den abstieg
jakobus dreizehnter minute erste dicke
möglichkeit für rostock chemnitz trainer
klöckner sein team findet keinen
rhythmus und rostock stürmt weiter
nachteil wieder bock stark pariert von
yahoo auf knapp 30 minuten gespielt und
gleich die nächste rostocker
angriffswelle hanslik robert jacobi
bester chemnitzer in der ersten hälfte
verhindert die rostocker führung
die singen darf also weiter hoffen auf
das blaue löwen wunder allerdings macht
ingolstadt weiter
die ansagen die werden immer stärker
jetzt raus guter doppelpass mit eva und
der perfekte lieferservice für php
lassen
das war eine ganz schöne feine klinge
von gaia kriegt ihn dann allerdings
nicht so richtig gedrückt seit tomas
oral in der korona pause bei ingolstadt
übernommen hat gab es keine einzige
auswärtsniederlage und schanzer heimweh
ist auch heute kein thema 24 minute
heinloth macht dressel nass und hat das
auge für beister erste riesen schoss
maximilian beister vom trainer
öffentlichen die pflicht genommen er
muss ein führungsspieler sein beinahe
mit führung und 60 die brauchen 26
minuten und eine ecke um mal auf den
plan zu treten dann aber mit hopps berzl
wieder aluminium die zweitbeste
defensive der liga wackelt das erste mal
gewaltig 260 weil dressel super
nachsetzt steinhart und owusu das
nächste dicke ding diesmal für den tsv
berzl eigentlich super aber eben nur
eigentlich
und so keine tore im grünwalder also
bislang auch kein blaues wunder in sicht
mitte der ersten halbzeit haben die
würzburger mehr den ball leeren sich
wieder über standards an dem hallenser
tor mit seinem kopfball verbreitet keine
große aufregung wohl aber das gefühl das
spiel besser im griff zu haben ein
täuschen das gefühl denn halle weiterhin
hellwach mit guten angriffen besten in
die schnittstelle fällt auf scherbakov
ski zum glück kommt der abseitspfiff von
schiedsrichter petersen die gas
weiterhin nicht gefestigt mit wackeligen
rückwärtsgang peter müller lässt sich
anstecken
alle selbst nach die abwehr bügelt aus
bei trainer chile geht es nicht nur um
den direkten aufstieg sondern auch um
seinen anschlussvertrag felix magath der
fußballchef der flyeralarm gruppe hat
noch nicht verlängert baut damit druck
auf ist heute nicht in würzburg sondern
in österreich bei einem wichtigen spiel
sieht nicht wie hegel und endet an der
eckfahne
der schiedsrichter lässt weiterspielen
und plötzlich habt ja backovsky den ball
und weiß was damit anzufangen alle führt
so schock die kickers 37 minuten
ausgangspunkt hegel ist zögerliches
handeln dann ein bisschen pech dagegen
schabowski stoss der bereitet
handlungsschnell sohns zwölfter
saisontreffer vor
wow in der blitztabelle ist würzburg
jetzt immer noch auf einen
relegationsplatz
[Applaus]
dann kommt sauer und hemmerich und dann
kommt das eins zu eins
die kickers haben es geschafft lukas
pfeiffer auf 15 tore verteilt auf 196
wow so einfach kann fußball sein der
seine kopf war noch abgefälscht
aufatmen bei trainer chile und seinem
team können dass die hachinger in
duisburg genauso robert kreis
torsten lieberknecht hat mit dem
schiedsrichter und dem spiel seiner
mannschaft haching mit mehr ballbesitz
schwabl eine flanke als torschuss
getarnt wieder so ein krummes ding dass
duisburgs nervenkostüm nicht gerade
schont und widerhaken über die
spielstärke linke seite heinrich aufruf
nagel ans außennetz spielerisch schön
anzuschauen
der winkel aber dann doch zu spitz es
hilft nichts duisburg braucht ein tor
stoppelkamp mantel dann cavanagh wieder
mantel und dann verzieht duisburgs
stürmer endlich mal schnelles direktes
spiel der duisburger mantel im hachinger
tor behält die ruhe die halbzeit nach
duisburg kommt noch mal der lange ball
arena auf engin 1 0 für duisburg
kurz vor dem halbzeitpfiff mit engin
einer von drei neuen in der startelf
saisontor nummer sechs für mel gewinnt
das duell gegen grauschopf und covers
toller pass in den lauf von mg 1 0 für
duisburg und halbzeit in allen stadien
und wir werfen einen blick auf die
blitztabelle würzburg steigt momentan
direkt auf duisburg nun auf dem
relegationsplatz zieht an ingolstadt
vorbei zweite hälfte es geht weiter mit
60 gegen ingolstadt
da ist spürbar so viel druck auf allen
kesseln aber nochmal ingolstadt hat
weiter alles in der eigenen hand ein sie
gegen 16 kölner dann wäre die relegation
fix also nach wiederbeginn direkt die
wie sie ihre hochachtung weber mit dem
aussetzer kajak am drängeln überlässt
dann aber maximilian beister 50 minute
ingolstadt vorne so geht führungsspieler
oder eingeleitet das ganze durch den
fiesen schnitzer von felix weber na ja
an beister danach butterweich
es sind solche kleinigkeiten die
aufstiegs träume zerstören können
trotzdem diese bude ist wunderschön und
sie ist superwichtig blick auf die
blitztabelle die schanzer setzten sich
damit wieder auf platz vier den
relegationsplatz elfmeter kurz nach der
pause rechts am bildrand leichter
kontakt am chemnitzer rosina und der
gefoulte macht selbst philipp hosiner 1
0 für chemnitz erstes tor seit februar
für hosiner rostock liegt zurück hansa
erst mal raus aus dem rennen um den
relegationsplatz
nur zwei minuten später rostock jetzt
angefressen hanslik flankt jakobus hat
den ball verliert ihn wieder scherf 121
52 minute der kuriose ausgleich weil
jakobus unglücklich den ball am kopf von
vollmann aus den händen rutscht und
schärft bringt rostock zurück ins rennen
um den relegationsplatz umfeldes ist
personal bei den rothosen im zweiten
abschnitt die bei standards offensiv
sein sollten pfeiffer will aufbauen holz
den ball ungeschickt in den freien raum
allein vor müller lässt sich die chance
nicht nehmen 54 minute erneute rückstand
für die kickers ein geschenk dieser
aussetzer von pfeiffer der für den
ausgleich gesorgt hat und jetzt den
erneuten rückstand einleitet müller wird
getrommelt hat keine chance
jetzt braucht michael schiele ein tor
zum ersten mal sind die kickers auf dem
relegationsplatz zurückgefallen
ingolstadt ist der zweite direkte
aufsteiger momentan muss man sagen
schuppan findet dann sah nie aber der
ist glücklos mit oberkörper zu weit
zurückgelehnt 59 ute baumann wird
eingewechselt für sanierer und stadt
verändere ich kann haching helfen in der
ferne weiter mit robert freis torsten
lieberknecht die führung gegen
unterhaching ist okay aber die bringt
nichts wenn es in anderen stadien gegen
duisburg läuft die gastgeber kurz nach
wiederanpfiff mit stoppelkamp auf engin
der legt ab cavanagh versuch nummer zwei
landet im netz 2 0 für den msv duisburg
nach 54 minuten
duisburg hat jetzt leichtes spiel der
starke entgegen grauschopf sliskovic ein
gewächs 30 duisburg hier ist alles klar
nächste szene stoppelkamp 72 minute 4 0
der endstand klasse freistoß des ex
löwen aber der blick geht zu den anderen
partien unter anderem zur würzburg gegen
halle baumann nach seiner einwechselung
bemüht initiative hermann pfeifer kommt
zu spät
die kitas erhöhen die schlagzahl
brauchen wie so oft am heutigen tag
standard er ist leihspieler vom klub das
kuriose bleibt ist bei dem spielstand
wird er in der relegation für dort burg
gegen seinen eigentlichen verein
nürnberg spielen halle spiegelt dies
auch noch mit geht aufs dritte tor die
vorentscheidung vertagt wenn man hinten
aufmacht wird die defensive nötiger
verzieht glück für die rothosen chile
temperamentvoll schreit sein team nach
vorne die letzten minuten nicht nur in
würzburg nervenaufreibend auch in
chemnitz hier anbieten schlussphase
chemnitz führt wird sich gegen den
abstieg ecke verlängert von bose china
lammert 3 zu 1 philipp hosiner mit viel
dampf hat keine lust auf die
regionalliga nordost
88 minute rost wird platt und ein
chemnitzer dreht weiter auf vier zu eins
hattrick von philipp hosiner der
österreicher versenkt die hansa kogge
fast im alleingang
rostock raus aus dem relegations rennen
gut für die bayrischen drittligisten
aber auch bei den löwen werden die
gesichter langsam länger unglücksrabe
weber links genauso ausgewechselt die
abwehr kollege erdmann kölner geht
all-in und 60 versucht es nochmal 67 und
wofür steinhart ganz dahinten lauert
müllers und der findet lex galaxien weg
es ist die beste chance der hausherren
durchgang zwei aber es ist eben auch die
beste parade dieses spiels ein
riesenreflex züchtig in reindrängen
lassen sich die gäste aber nicht zehn
minuten noch elfer für jogger eckert
agenda der gegen schiri schmidt ist
direkt zur stelle und zwar mit roth für
beton sieben minuten nach seiner
einwechslung geht es schon wieder runter
für paul und das zu recht
er schiebt und drückt und macht und tut
und dass es jetzt da man die münchner
gesichter sie werden noch mal in der ft
in überzahl wäre jetzt die entscheidung
thalhammer setzt sich super durch diese
am 0 zu 2 die entscheidung des advents
am 8 mit saisontor 14 den schanzer
deckel drauf ingolstadt erledigt also
seinen job in giesing und guckt jetzt
auf die handys hoffen auf halle in
würzburg schlussphase in würzburg ein
tor muss her egal wie schießen stochern
nur keinen fehlpass und der passiert
natürlich dann doch gut aus sprintet los
quasi eine kopie des ersten hansa tores
ist das jetzt die entscheidung nein gut
zu eigensinnig würzburgs traum die
zweite liga zu erreichen hat noch
realistische züge chile feiert an ein
tor ein törchen ist immer so schön heißt
und wieder freistoss wir sind bereits in
der nachspielzeit schiedsrichter peter
sind fünft und zwar elf meter 92 minuten
es ist eine kann entscheidung mutter
bekommt den ball an die hand die sich am
körper befindet da hat schon elfer
gegeben und auch keinen egal wer sonst
nimmt sich das namen sebastian schuppan
ausstieg ja oder nein
mit dem linken fuß hinein ins
fußballglück ausgerechnet der 34-jährige
aufstiegs lucchini ebene den weg zur
zweiten liga für seinen vierten verein
für die würzburger kickers die heute
alles andere als einen sahnetag
erwischen aber nicht aufhören daran zu
glauben
schuppan und sein moment einer für die
ewigkeit auf alle fälle erst mal einer
der den nötigen punkt bringt
aber bei all dem jubel der
schiedsrichter lässt die ausgiebige
feier zeit nach 95 minuten 96 97
die kicker wollen nur noch eins und zwar
den apfel und sie bekommen hin in der 98
minute vom schiedsrichter zweite liga
die würzburger kickers sind dabei
aufstieg wie vor fünf jahren und das ist
etwas märchenhaftes diese saison
geschichte mit suppe an einem veritablen
helden zusammen im blick chile diesen
bodenständigen typen es ist vollbracht
das wochenende wird sicherlich noch von
vielen kästen bier begleitet ein
köstlicher moment

0 Kommentare

Kommentare