SCHLACHTHOF GESCHLOSSEN: Schweinezüchter werden ihre Tiere nicht mehr los

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 08.07.2020


schweinezüchter diagrammen haben im
moment extrem große sorgen
etwa 100 tage musste der landwirt seine
werke bevor sie an die schlachthöfe
gehen wann immer ein stahl frei wird
kommt zügig neue ferkel nach doch genau
dieser kreislauf ist denn gefangen das
wird schon nächste woche kritisch weil
ich dann einladung an können ist
angemeldet habe und wenn diese verdienen
abgeholt werden kann ich die nächsten
ferkel nicht aufstellen und der druck
ist dann einfach da seit über zwei
wochen ist des turniers schlacht werk in
rheda wiedenbrück wegen des corona
ausbruchs unter mitarbeitern gesperrt
hier konnten bis zu 30.000 tiere am tag
geschlachtet werden darunter auch in
großen mengen schweine rund 20 prozent
weniger fleisch produkte sind seit der
schließung auf den deutschen markt
gekommen so der gütersloher landrat doch
eine schnelle wiedereröffnung sieht er
zurzeit nicht
die firma turniers wird erst dann öffnen
wenn keine gefahr für die dort
arbeitenden menschen besteht und keine
gefahr für die bevölkerung im kreis
gütersloh
das ist die oberste prämisse und dann
muss die firma viele viele hausaufgaben
erledigen
dabei geben die behörden den takt an ich
kann mir vorstellen dass das einem
unternehmen einem unternehmer nicht
schmeckt aber so ist das nun mal nach
den erfahrungen die wir bisher gemacht
haben und da werde ich auch kein jota
von abweichen schlechte nachrichten für
die züchter der bauernverband hat jetzt
alle beteiligten aufgefordert schnell
ihre verantwortung für mensch und tier
nachzukommen

0 Kommentare

Kommentare