Agrarwende: Bayern will Bauern zum Umsteuern bewegen | Rundschau | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 08.07.2020


die maßgabe der eu an die bauern war
bislang wachsen oder weichen weil das zu
großbetrieben und großschlachtereien
geführt hat will auch der freistaat
bayern gegensteuern
deswegen kämpfen wir dafür dass genau
die kleinen betriebe in bayern in
zukunft auch eine bessere finanzielle
ausstattung der ersten hektare bekommen
dass es in brüssel nicht diskutiert
werden darf
ob wir hier tatsächlich den
nebenerwerbslandwirt von der liste
streichen und dass er quasi nicht mehr
finanziell unterstützen es wert wäre
eine höhere förderung der kleinen
betriebe wird von der opposition begrüßt
die spd in bayern hatte dies schon lange
gefordert blickt aber auch auf die
großbetriebe wenn man kleine höfe kleine
betriebe stärker fördern will oder auch
mittlere dann muss man vielleicht auch
die ihre subventionen oben kappen und
kann ich industrielle großbetriebe
weiter fördern das wäre aus meiner sicht
ganz zentral und dass wir insgesamt mehr
geld in europa umleiten im naturschutz
und tierschutz
deshalb forderte umweltminister thorsten
glauber auf der heutigen regierung
speaker künftig keine weiten
tiertransporte mehr zu erlauben
die schlachtung und zerlegung der tiere
müsse in die region zurückkehren
seit dem fall bald grünenbach seien auch
die tier kontrollen verstärkt worden

0 Kommentare

Kommentare