STADTPLAN-ERBE VERURTEILT: Millionär Alexander Falk bekommt herbe Haftstrafe für Attentatsauftrag

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 09.07.2020


ein tiefer sturz alexander falk einst
einer der reichsten deutschen jetzt
hauptfigur in einem dubiosen kriminellen
spektakel das urteil viereinhalb jahre
haft für den 50-jährigen volk soll den
auftrag erteilt haben auf einen
widersacher zu schießen während des
prozesses allerdings verschwanden zeugen
ebenso wie beweise die verteidigung ist
empört das gericht stützt die
verurteilung ausschließlich auf indizien
alle zentralen beweismittel sind so wie
wir es am ersten tag gesagt haben
weggebrochen insbesondere die aussage
des hauptbelastungszeugen 2010 lässt
falken nach überzeugung der richter auf
einen anwalt schießen der wollte ihm
eine millionenklage anhängen der wegen
betrugs vorbestrafte falk hatte zuvor
mit startup deals das vermögen der
allseits bekannten stadtplan dynastien
den sand gesetzt der prozess kurios
tonbandmitschnitte sollen manipuliert
worden sein
ein zeuge zerkaut vor den augen der
polizei noch schnell einen usb stick
selbst beteuert zum auftakt seine
unschuld ich befinde mich jetzt seit
einem jahr unschuldigen versucht habt
aus diesem grund tatsächlich froh dass
ich es losgehen mit dem prozess und ich
hier meine unschuld beweisen kann
erst einmal ist das nicht gelungen falks
verteidiger legten revision gegen das
urteil ein
22 monate hat er bereits in
untersuchungshaft gesessen nun darf er
vorläufig als freier mann das gericht
verlassen
bis der krimi fortgesetzt wird

0 Kommentare

Kommentare