SPIONAGEVERDACHT: Ägyptischer Agent im Bundespresseamt plaziert?

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 10.07.2020


ein mitarbeiter des bundespresseamtes
steht unter spionageverdacht über jahre
hinweg solle für den ägyptischen
geheimdienst gearbeitet haben
das geht aus dem
verfassungsschutzbericht hervor der von
bundesinnenminister horst seehofer
vorgestellt worden ist
noch ist nicht klar welche informationen
der mitarbeiter weiter gegeben haben
könnte
die ermittlungen dauern an herzlich
bundespresseamt wollte den fall zunächst
nicht kommentieren
nach bild informationen handelt es sich
um einen mitarbeiter des
besucherdienstes er war demnach im
mittleren dienst tätig seine
räumlichkeiten sollen durchsucht worden
sein

0 Kommentare

Kommentare