Nürnberg: Illegale Mountainbike-Schanzen sollen weg | Frankenschau | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 10.07.2020


tatort schmausenbuck am nürnberger
tiergarten forstwirte hans joachim
ullrich und johannes wurm spüren
illegale bauten auf beginnen
mountainbiker trainieren die halfpipe
entstand erst in den vergangenen wochen
für die forstwirte sind solche
konstruktionen ein großes
sicherheitsrisiko
das kann auf keinen fall hier bleiben
also unsere ganze akutes gutes heute ist
einfach dass ich hier ja verletzt wenn
sie sich vorstellen für ungeübte die die
strecke kennen ist das vielleicht okay
aber wir können nicht davon ausgehen
dass das immer jeder kennt oder wenn man
das nächtens herunterfährt um in diese
rampe da unten rein fällt dann ist das
einfach ein riesen verletzungsrisiko das
ist eigentlich unsere größte sorge
viele konstruktionen sind instabil und
gefährlich
bis mitte juli werden solche illegalen
schanzen abgerissen
halsbrecherische trails ziehen sich
durch den wald wer hier springt ist auch
eine gefahr für spaziergänger als
ausgleich will die forstbehörde jetzt
unterhalb der stromtrasse am
schmausenbuck einen neuen bike park
errichten geplant für 750.000 euro dass
sie die bundesweite mountainbiker
vereinigung eher kritisch es ist zu
teuer dafür was es dann letztendlich
halter darstellen will
es holt die leute nicht ab die hier
unterwegs sind wieder die leute die die
großen sprünge machen noch die leute die
touren fahren noch die leute die im
indoor bereich unterwegs sind keine
davon
weitere kritikpunkt der geplante
bikepark würde sich nur über eine
strecke von 500 metern ziehen für die
mountainbiker keine wirkliche
alternative
sie tüfteln jetzt an einem neuen konzept
also man könnte zum beispiel eine art
von rundkurs anlegen der dann die
strecken beinhaltet die jetzt auch schon
genutzt werden
die von der mehrheit genutzt werden die
dann auch so gestalten am besten auch in
zusammenarbeit mit der szene mit den
leuten hier vor ort dies halt dann auch
nutzen wollen dass das gepflegt wird zum
beispiel dass wir es auch aus markieren
können also das war auf vorschlag des
fonds zum beispiel also da gibt es schon
sehr viele möglichkeiten
die biker wollen sich jetzt mit den
forstwirten und politikern
zusammensetzen
ein gemeinsamer plan muss her denn ein
einziger bikepark unter den stromtrassen
wird nicht reichen denn es werden in
nürnberg immer mehr die auf das zweirad
umsteigen

0 Kommentare

Kommentare