GREENPEACE MEERES-REPORT: Ökosystemen geht es sehr schlecht - Wassertemperatur steigt

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 10.07.2020


die see vor der deutschen küste ein mehr
das nicht mehr ist was es mal war
laut greenpeace geht es den ökosystemen
in nord und ostsee schlechter denn je
wie schlimm genau will die organisation
jetzt zeigen mit tauchern soll die
beluga in see stechen
filmisch wollen die experten die
zerstörung dokumentieren wir haben
versauerung durch den eintrag von co2
wir haben ohnehin die verschmutzung
durch die einträge durch die
landwirtschaft und insofern müssen wir
aufpassen dass die ostsee nicht zu einer
kloake verkommt wo dann beispielsweise
auch kaum noch fische leben können und
damit nicht genug der klimawandel heizt
den meeren 1
die nordsee hat sich im zeitraum 1969
bis 2017 um 1,3 grad erhitzt in der
ostsee wurde seit 1982 sogar ein
temperaturanstieg um mindestens 1,8 grad
gemessen
klingt zunächst nicht viel kann aber
dramatische folgen haben während fische
sterben vermehren sich algen und
fleischfressende bakterien rasant so
genannte vibrionen die können vor allem
vor kranken badegästen zum verhängnis
werden
unbehandelt kann es gar zu tödlichen
wundinfektionen kommen es gibt jetzt
schon die ersten spuren davon und auch
das kann passieren dass es wirklich
gefährlich dann darf man eigentlich
nicht mehr ins wasser und kann für die
badegäste hier so richtig den
sommerurlaub versorgung während sich
touristen also warme luft temperaturen
wünschen sollte das wasser lieber wieder
kühler werden

0 Kommentare

Kommentare