Angst um die Schafherde - dem Wolf auf der Spur | Abendschau | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 11.07.2020


auf den ersten blick scheint alles
normal wie jeden tag bringt florian
stadt sei ein teil seiner herde runter
auf die weide neben der straße hier
rennen die tiere den tag über grasen bis
er sie am abend wieder reinhold aber für
bestatter ist nichts mehr wie früher
sagt er
oder gewisse sicherheit kommt er immer
gewusst wenn man sich offen dafür
aber mittlerweile haben wir die
sicherheit um wölfe abzuschrecken wenn
er selbst gerade nicht da ist stellt
stadter diese holzpuppe auf aber ob das
was bringt
ob alle schafe am abend noch da stehen
werden weiß er nicht seit knapp
eineinhalb wochen geht das so
da hat sich ein wildtier auf gstatter
zweite weide am hang geschlichen
ein schaf verletzt und eines getötet das
landesamt für umwelt hat darauf schnell
reagiert und reit im winkl wie auch
angrenzende gemeinden zu sogenannten
förder kulissen gemacht das bedeutet
werden tierhalter wie schäfer gstatter
können schutzmaßnahmen finanziert
bekommen zum beispiel herdenschutz hunde
oder zäune nur nicht immer sind diese
maßnahmen auf geeignet siegtor das
gelände wieder zu onlive da drüben und
darunter ist es hügelig ist live dabei
worauf umstellung drauf und das gelände
einzuzäunen ist nicht ganz einfach
hinzu kommt dass gstatter bis zu 25.000
euro vorstrecken müsste für einen schutz
dessen wirksamkeit nicht garantiert ist
und er in der wartung extrem aufwändig
ist um situation wie die von
schifferstadter zu vermeiden fordert der
bund naturschutz schon länger dass auch
die folgekosten unterstützt werden
außerdem wollen sie dass diese
landkreise diese gebiete die potenzielle
durchzugs gebiete seien in die
förderkulisse aufgenommen werden weil
einfach sonst diese landwirte keine
möglichkeit haben vorbeugenden schutz zu
machen oder schutzmaßnahmen finanziert
zu bekommen
das landesamt für umwelt argumentiert
bei nutztier rissen sei man sehr
kurzfristig in der lage die
förderkulisse anzupassen
außerdem sei
dabei möglichkeiten zu prüfen um bei den
laufenden kosten zu unterstützen
wir verstehen jeden der sorge um seine
nutztiere hat und wir werden ihnen auch
in allen möglichen ebenen unterstützen
für schifferstadter ist das vielleicht
zu spät diesen abend kommen alle schafe
heil in den stall zurück
aber die unsicherheit was der nächste
tag bringt die bleibt

0 Kommentare

Kommentare