PETER ALTMAIER ZU CORONA-MASKEN: Bedingungen für die Abschaffung der Maskenpflicht

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 11.07.2020


im kaufhaus eine maske tragen für nicht
wenige kunden eine lästige angelegenheit
sagt der handel und fordert lockerungen
bundeswirtschaftsminister peter altmaier
hat nun angedeutet unter welchen
bedingungen er sich ein ende der masken
pflicht vorstellen kann
nach seiner einschätzung können sie im
einzelhandel abgeschafft werden wenn die
zahl der täglichen coroner
neuinfektionen in deutschland unter den
wert von 100 sinken sollte der cdu
politiker sagte im gespräch mit der
frankfurter allgemeinen zeitung so lange
wir im durchschnitt täglich mehrere
hundert neue infizierte haben wird sie
überall bleiben müssen wo der
mindestabstand von eineinhalb metern
nicht eingehalten wird
mecklenburg vorpommerns
wirtschaftsminister harry glawe hatte
sich in der vergangenen woche dafür
ausgesprochen
anfang august ein ende der massenflucht
im handel seines landes zu beschließen
er war damit auf breite kritik gestoßen
und von der staatskanzlei seines landes
ausgebremst worden
aktuell gilt bundesweit eine maske
flecht im handel und im öffentlichen
nahverkehr vor allem einzelhändler
fordern eine lockerung sie argumentieren
dass die masken pflicht kunden
abschrecken

0 Kommentare

Kommentare