COVID-19 VERÄNDERT ALLES: Das einsam Corona-Osterfest von Papst Franziskus

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 12.04.2020


es sind einsame ostertage auch für den
papst seinen segen urbi et orbi der
stadt und dem erdkreis gespendet er in
zeiten der korona pandemie über das tv
und einen internet stream statt mit
tausenden gläubigen auf dem petersplatz
hatte der heilige vater zu ford den
ostergottesdienst in beinahe
menschenleeren petersdom gefeiert
[Musik]
den gottesdienst im netz feiert man auch
im rheinland pfälzischen boppard damit
das kirchenschiff nicht ganz so leer
daherkommt sind die bänke hiermit
pappaufsteller von gemeindemitgliedern
und menschen aus der ganzen welt besetzt
um so den gläubigen und sich selbst in
zeiten von corona ein wenig hoffnung zu
schenken
ganz eigene wege geht man angesichts
geschlossener kirchen in düsseldorf um
die abstandsregeln einzuhalten empfängt
pfarrer frank heitkamp dass seine
schäfchen im autokino mit erfolg rund
1300 sind gekommen um stadt blockbuster
aus hollywood heute das wort gottes zu
empfangen
viele menschen möchten gerne an
gottesdiensten teilnehmen können das
nicht
und das ist so eine art zwischenlösung
dass wir versuchen eine
gebetsgemeinschaft entstehen zu lassen
und das scheint gut anzukommen
zunächst allerdings nur bei katholiken
für protestanten öffnete auto
gottesdienst am ostermontag seine
pforten

0 Kommentare

Kommentare