Capri und Corona: So bereitet sich die Insel auf den Tourismus vor

Von ZDFheute Nachrichten
Veröffentlicht am 12.07.2020


da taucht sie auf die insel der schönen
und reichen der verliebten allmählich
kommen wieder besucher nach capri
italien wurde schwer getroffen in der
korona krise der lock down war lang und
hart jetzt freuen sich die menschen raus
zu kommen und die kapuzen sich über
besuch
ich bin mit meinen freundinnen gekommen
wir haben uns lange nicht mehr gesehen
das wird gut werden jetzt für mich und
auch sicher ich komme aus mailand und
hoffe auf ein schönes wochenende mit
sonne und meer vom gedränge der letzten
jahre ist man weit entfernt vor den
besuchern breitet sich die schönheit die
beleza caprice auf eine andere art von
exklusivität im zentrum von capri stadt
die pastete ria bohrloch wurde über
kabul hinaus ist die berühmt
normalerweise stehen die menschen meter
lange schlange auf der straße hier gibt
es selbstgemachtes eis
giovanna borno wurde und ihre
geschwister waren mit die ersten die im
mai nach dem log dann wieder öffneten
obwohl da die auflagen so streng waren
das kaum besucher kam vergaßen tage im
mai waren eine katastrophe
aber dann haben wir jeden tag nur kleine
mengen gewaschen und mit jedem tag
machen wir ein bisschen mehr wird es ein
bisschen besser an den wochenenden ist
es sogar etwas wieder normal
die italiener entdecken die insel wieder
für sich wegen der vielen
internationalen luxus gäste hatten sie
die er
wichtig für becker mario giovanna bruder
und sein team
hier ist alles handarbeit mit vielen
zutaten von der insel sein ganzer stolz
darin ist der geschmack von kann das
aroma der hiesigen zitronen der frische
ricotta und die gelbe creme und das hier
sind andere spezialitäten die nuss
teilchen mit haselnuss
mit nur 10 bis 15 im vergleich zum
vorjahr haben sie bisher verkauft wo
sonst 22 angestellte arbeiten sind es
nur 9
der rest muss noch zu hause bleiben
während der woche fehlen uns einfach die
deutschen die amerikaner die russen es
ist eben ein spezielles er aber den
fehlt ihr gebäck bestimmt auf ja ich
weiß wir werden wieder zur normalität
zurückkehren
wir machen einfach weiter
capri im lockdown als ganz italien
stillstand wegen des corona virus
entschied man sich auf der insel sich
komplett abzuschotten über wochen
niemand konnte mehr kommen
und wer auf der insel war das fest nur
wenige infektionsfälle habe es gegeben
sagt bürgermeister marino lemgo er hat
einen vorsichtigen neustart angeordnet
mit vielen sicherheitsmaßnahmen hier auf
dem platz sind jetzt alle bars geöffnet
die haben ihre aktivität wieder
aufgenommen und das wirkt fast wie ein
normaler sommertag
ich denke diese erfahrung hat die leute
gelehrt zu schätzen was wir in italien
haben das ist die schönheit die wir
nicht mehr gewürdigt haben weil es
einfach zu voll war
so wie früher soll es nicht mehr werden
wenn es nach dem bürgermeister geht er
spricht gar von der einrichtung maritima
schutzgebiete giovanni anastasio und wie
die pq radio sind fischer in der
urlaubssaison fahren sie auch touristen
an der küste entlang ein lukratives
zubrot das in den letzten wochen wegfiel
das highlight eines capri besuches die
blaue grotte hat erst seit ein paar
tagen wieder geöffnet sonst ankern hier
schicke yachten dicht an dicht jetzt
dümpeln hier nur wenige die tourismus
flaute dauerthema wir hier auf den boten
kennen uns eigentlich alle gut wie
capricen unsere insel bisher nicht
besonders groß und die vom festland
kennen wir auch von sehen kann ich dich
mal was fragen wie läuft es denn so
jungs wir haben wieder aufgemacht um
unsere gäste zu empfangen aber
wirtschaftlich bringt das nicht
besonders viel
wir hatten sonst 2000 leute pro tag
jetzt haben wir 200 wir durften vier an
bord haben jetzt nur zwei aber ist in
ordnung für capri tun wir alles
es gilt gemütlich zu wo sonst die
schalotten kapitäne touristen im
sekundentakt durch die enge fels öffnung
schleusen
die wenigen die jetzt bekommen sind
erleben etwas besonderes in der grotte
stille zauber die fischer zeigen uns
ihren heutigen empfang und geraten ins
schwärmen wie klar das wasser ist wie
sonst nicht im sommer nach kuwait war es
vielmehr weil die sehr ruhiger geworden
ist das wasser ist sauberer und weil
weniger boote da sind werden die fische
nicht so gestört und verscheucht und sie
kommen näher an die küste
die kann man ja direkt aus dem meer
die natur hat sich erholt ist wieder im
gleichgewicht kaum touristen kaum
schiffsverkehr zum beispiel was die
möwen mit denen hatten wir fast ein
problem weil sich so stark an die
menschen angepasst haben
jetzt sind sie wieder in ihren
natürlichen lebensraum zurückgekehrt
ernähren sich nicht auf dem land sondern
aus dem meer
dieser pfad entlang des mediterranen
waldes führt hinunter zu einem beliebten
strand im sommer drängen sich hier die
menschen entlang das hat spuren
hinterlassen
sehen sie die namen von liebenden und
wie viele das lässt erahnen wie viele
leute hier normalerweise im sommer
vorbei kommen in der krise hatte die
insel zeit auf zu atmen
aber die menschen hier leben eben auch
gut von den touristen brauchen sie zum
überleben
ein konflikt doch für den berühmten
moment wenn die sonne im meer versinkt
vergessen sie das gern mal

0 Kommentare

Kommentare