Ausgebremst: Fahrschulen in der Corona-Krise | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 12.07.2020


in der fahrschule von olaf großhauser in
allersberg bei rot werden wie der neue
lkw fahrer geschult normal ist hier aber
nachdem corona shutdown noch lange
nichts
im märz wurde dem fahrlehrer von heute
auf morgen der betrieb untersagt es war
natürlich für uns kein freizeit von
jetzt auf gleich zu wissen jetzt dürfen
wir arbeiten wir wussten nicht wie es
weitergeht
ich habe dann meine fahrlehrer angerufen
und habe zu ihm gesagt bitte betrieb
einstellen macht eure fahrstuhl noch zu
ende und dann dürfe man immer schulen
und der wir bereiten konnte er sich
nicht ein dass satz programm war keines
möglich und auf großhauser versteht es
einfach nicht er sein motorrad wäre ja
kein problem gewesen weil der forscher
der fährt mit 50 meter im durchschnitt
voraus und warum er da nicht schulen
durften deshalb also keiner verstanden
die haben auch ihren eigenen helm die
haben beim funkgerät ihre headsets drin
das machen wir aus hygienischen gründen
auch und das heißt wir werden also auch
darin keinerlei kontakt gekommen wo
irgendwie probleme gemacht hätte
aber das hat mir haben sie uns einfach
auch untersagt wir durften also gar
nichts mehr schulen fast neun wochen
ging das so nur mit wenigen tage vorlauf
hat er dann erfahren dass er wieder
schulen darf zu kurzfristig um den
betrieb gleich wieder zu starten
bis mitte mai hat sich ein
sechsstelliger verlust aufgebaut
rainer beiden können es definitiv nicht
also wir haben circa 2.000 fahrstunden
verloren in diesen wochen wo man nicht
arbeiten durften wir haben sechs
berufskraftfahrer schulungen 10
schulungen bei firmen und mit stapler
kurs nicht ausführen können
der sachschaden der so hoch den wenn man
die nächsten jahren könne das geht gar
nicht
daraus entsteht noch ein weiteres
problem die fahrschüler haben sich
angestaut nicolas stelzl braucht ihren
schein aber beruflich ihr mann und ihre
eltern haben ein transportunternehmen
aushilfsfahrer werden dort dringend
gebraucht und sie hätte eigentlich schon
im april fertig sein können
ich war prüfungs reif ich hätte auch im
märz prüfung schon cup für die theorie
und die beschleunigte berufskraftfahrer
ausbildung bei der ihk und habe das hat
alles mit acht wochen verzögerung hinter
mir
also ich war zweimal prüfungs reifen ist
blieb einfach wahnsinnig viel zeit auf
der strecke weil ich doppelt mich
vorbereitet habe die familienunternehmen
hatten fest mit der neuen aushilfskraft
gerechnet wenn alles gut läuft hat sie
aber erst am 31 juli ihren schein in der
hand
olaf großhauser blickt aber trotz allem
vorsichtig optimistisch in die zukunft
er bildet auch wieder neue fahrlehrer
aus und dem schüler stau
entgegenzuwirken

0 Kommentare

Kommentare