STICHWAHL IN POLEN: Amtsinhaber Duda liegt leicht vorne

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 13.07.2020


zu seiner anhänger ist er sowieso der
sieger doch amtsinhaber angehe da ließ
sich dann doch ein bisschen vorschnell
feiern
lang lebe polen die wahl bei einer
beteiligung mit 70 prozent zu gewinnen
ist eine außergewöhnliche nachricht ich
bin berührt danke an meine landsleute
sagte er kurz nachdem die wahllokale
schlossen
doch das ergebnis nach den ersten
prognosen fällt knapp aus
sie sprechen von 50,8 prozent für den
bisherigen präsidenten duda und 49,2 für
seinen herausforderer den warschauer
bürgermeister rafal das kowski so musste
du dann noch in seiner rede
60 kilometer von warschau entfernt
einräumen dass es ein sieg nach
prognosen sei klarheit bringt erst die
endgültige auszählung
so müssen sich die polen noch gedulden
wer irland künftig als staatspräsident
führen wird bei dieser stichwahl war die
beteiligung jedenfalls auffällig hoch
diese wahl ist wichtig weil sich etwas
in polen verändern uns warum weil die
verfassung unseres landes nicht befolgt
wird der präsident der jetzt gewählt
wird muss das ändern
für mich ist diese wahl die antwort auf
die frage welches polen wir haben wollen
wollen wir ein polen das offen und
tolerant ist und das auch auf
internationaler ebene eine rolle spielen
wird
der konservative da wird für der
regierungspartei ps unterstützt sie
steht für traditionelle werte und wird
in der eu vor allem für ihre umstrittene
justizreform kritisiert der junge gast
offs gilt als eu nach
er könnte als präsident die
gesetzesentwürfe der regierungspartei
mit einem veto abschmettern
die in polen starke katholische kirche
fordert den neuen oder alten staatschef
dazu auf versöhnung zu stiften
die gesellschaft sei aktuell geprägt von
streit und spaltung
[Applaus]

0 Kommentare

Kommentare