Größtes Straßenbauprojekt Deutschlands: Ausbau der A3 kann beginnen | Frankenschau | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 13.07.2020


spatenstich mit 1,5 metern abstand für
eines der größten straßenbauprojekte
deutschlands die autobahn 3 zwischen den
kreuzen fürth erlangen und biebelried
soll auf einer strecke von 76 kilometern
sechsstreifig werden ein gigantisches
vorhaben das fünf jahre dauern wird und
etwa eineinhalb milliarden euro kostet
der ausbau sei dringend nötig sagt
bayerns ministerpräsident markus söder
die a 3 sei eine wichtige lebensader
nordbayerns durch drei fränkischen
regierungsbezirke aber eben auch schon
viel zu lange leiden strecke man leidet
unter weil es seit jahrzehnten staus und
da immer mehr verkehren standes wo das
auch immer mehr
zähfließender verkehr und es ist für die
anwohner natürlich nicht gut gewesen
aber für alle innerhalb franken es war
sehr schwierig von den pendlern ganz zu
schweigen
deswegen war es immer eine frage ob man
heute noch autobahnen aus jahren ein
ist das noch zeitgemäß ist das dann wenn
es zu mehr lärmschutz führt
akustisch entlastet werden sollen die
anwohner der a 3 künftig durch
lärmschutzwände und neue flüsterasphalt
immerhin sind rund 90.000 fahrzeuge
täglich auf der strecke unterwegs der a3
ausbau ist das größte
infrastrukturprojekt deutschlands
das sind öffentlich privater
partnerschaft durchgeführt wird das
heißt der bund arbeitet mit zwei
privaten firmen in einem gemeinsamen
projekt solche modelle sind nicht
unumstritten
der staat alleine hätte die milliarde
für diesen großen streckenabschnitt
lieben leben aufstellen können und
deswegen machen wir
wirtschaftlichkeitsuntersuchung die dazu
führen dass solche projekte nachgewiesen
auch wirtschaftlich sind und der ausbau
soll dazu führen dass wir bessere
infrastruktur bekommen
der bundesverkehrsminister äußerte sich
nicht nur zum ausbau der a3 sondern auch
zur aktuellen diskussion um den
verschärften bußgeldkatalog der trat
ende april in kraft um sorgte schon für
rund 100.000 fahrverbote wegen formaler
fehler wurde diese neue
straßenverkehrsordnung jungs aber wieder
als unwirksam zurückgenommen
andreas scheuer will nachbessern ich
habe ein faires angebot gemacht nämlich
richtigstellung zum einen und zum
anderen aber gleichzeitig die
verhältnismäßigkeit herstellen
nach den neuesten zahlen hat die
verschärfung bei den fahrverboten zu
exorbitant hohen fahrverbots anzahl
geführt und man sieht dass die
fahrverbote einfach unverhältnismäßig
waren die abstimmung mit den ländern
wird dauern
der neue bußgeldkatalog wird bis auf
weiteres ausgesetzt
der ausbau der a3 soll definitiv bis
2025 abgeschlossen sein
vor allem in der ersten bauphase in der
noch keine fahrtrichtung dreispurig ist
könnte die geduld der autofahrer auf die
probe gestellt werden

0 Kommentare

Kommentare