Viel los: Auf Patrouillenfahrt mit den Lebensrettern | Abendschau | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 13.07.2020


das wasser ist kälter als gedacht das
ufer ist fern und schon wird aus dem
kurzen ausflug in die flussmitte ein
lebensbedrohlicher unfall zum glück ist
das nur eine übung und die posten der
selina eine angehörige der würzburger
lebensretter dienen notfall auf dem main
für uns simulieren
schon zwölf menschen sind in diesem jahr
in den bayerischen flüssen atomen 95
waren es 2009/10 die ehrenamtlichen der
dlrg nehmen uns mit auf eine ihrer
patrouillen fahrten ihrer erfahrung
obwohl viele freibäder nachdem corona
schließungen wieder geöffnet haben
kommen die menschen weiterhin an den
meinen also es sind immer mehr leute zum
schwimmen gekommen die vielleicht auch
vorher noch nie im bereich des flusses
schwimmen waren und auch immer mehr
luftmatratzen schlauchboote stand up
paddler alles was man so auf dem wasser
bewegen kann kommt jetzt raus
erlaubt ist schwimmen und anderer
wassersport im main und anderswo einfach
gesagt überall dort wo es nicht verboten
ist
zu diesen gesetzlichen verbotszonen
gehören die abschnitte 100 meter
oberhalb und unterhalb von wehren und
schleusen
gerade in nähe der großen mine schiffe
können gefährliche strudel entstehen
ich habe teilweise sehr starke
strömungen hast die leute unterschätzen
und die versuchen dann leider immer an
ihren ausgangspunkt wieder
zurückzukommen
das ist im bereich des flusses natürlich
sehr gefährlich weil ich muss mich mit
der strömung treiben lassen und dann
lieber in kauf nehmen dass ich ein paar
meter unterhalb wieder ans ufer kommen
immer mehr fahrzeuge müssen sich den
main teilen zuletzt dazugekommen sind
die grill donuts und party hausboote
eine kurze einweisung und jeder 18
jährige wird in 15 minuten zum fluss
kapitän hat man dementsprechend auch
leider oft irgendwelches party folgt
darauf die überhaupt kein verständnis
haben keine einsicht haben und leider
dann zu späterer stunde alkoholpegel
auch immer wieder steigt was uns und
auch gerade den berufsfischern hier auf
meinen auch immer wieder probleme
bereiten kann
gegenseitige rücksichtnahme und das
eigene können richtig einschätzen dann
steht dem badevergnügen im fluss nichts
im wege war fest
zumindest hat sich die wasserqualität
zuletzt verbessert weil aber noch immer
gifte aus der landwirtschaft und nach
starkregen auch teile der kanalisation
in die flüsse geleitet werden sagt das
amt für gesundheit und
lebensmittelsicherheit aus erlangen auf
nachfrage
baden auf eigene gefahr

In diesem Artikel:

baden

0 Kommentare

Kommentare