WÄLDER IN GEFAHR: Borkenkäfer befallen tausende Bäume in Deutschland

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 13.07.2020


unermüdlich kämpft försterin anna-maria
hille gegen die gefrässigen plagegeister
mehr als 70 prozent ihrer bäume sind
mittlerweile von borkenkäfern befallen
lange waren fichten das lieblingsfutter
des insekts mittlerweile hält es aber
auch nach anderen leckereien ausschau
die schäden sind exorbitant groß fast
alle nadelbaum arten werden schäden
aufweisen die fichte verlieren wir
komplett und es ist mit folgeschäden im
laubholz zu rechnen eigentlich muss ich
fast davon ausgehen dass ich nahezu das
ganze revier wieder neu aufbauen muss
ein kleiner borkenkäfer kann mit seinen
nachkommen bis zu 8000 bäume befallen
schon 200 der insekten können einen baum
absterben lassen
aktuell gibt es zwölfmal mehr käfer als
sonst dafür haben die immer milderen
winter und dürre sommer der letzten
jahre gesorgt wenn kein wasser vorhanden
ist können diese bäume sich nicht wehren
weil der wichtigste gegenspieler des
fichtenbauer käfers ist die fichte
selber die normalerweise dann
attackierende fichten verharzen kann und
wenn kein wasser da ist können sie das
nicht und dann haben die brauchen käfer
ausgesprochen leichtes spiel
außergewöhnlich dürr ist es im osten
deutschlands besonders in sachsen und
brandenburg auf 16,5 grad werden die
krabbler aktiv und befallen vor allem
kränkelnde bäume um die wälder zu retten
ist sogar die bundeswehr im einsatz
stück für stück schälen die soldaten die
rinde ab dadurch sind die laufen der
borkenkäfer ungeschützt und trocknen aus
bundesweit wurden waldbauern millionen
hilfen versprochen auch um wälder
aufzuforsten und das große fressen
einzudämmen

0 Kommentare

Kommentare