Corona-Krise: Chance für Natur und Umwelt | Rundschau | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 12.04.2020


die krone krise lehnt die welt und
verschafft der natur eine atempause
umweltschützer hoffen bei so manchen
heimischen vogelarten wie etwa dem
flussufer läufer eine erholung der
bestände der besucher andrang an
bayerischen flüssen in der warmen
jahreszeit stört ihn häufig bei der brut
doch in diesem frühjahr ist vieles
anders
heuer könnte es wegen der ausgangs
beschränkungen und für hoffte ruhezeiten
für die vom aussterben bedrohte art
geben
es ist für die vögel entscheidend ihren
brutplatz zu wählen
und wenn die da in ruhe gelassen werden
dann können die das natürlich
sorgfältiger machen wenn viele störungen
bei der platzwahl sind dann werden die
teilweise in suboptimale bereiche
abgedrängt
damit diese ruhe nicht nur von kurzer
dauer ist sorgt michael schädel schon
einmal mit schildern vor
für die zeit nach der krise wenn die
besucher welle zurückkommt deswegen
machen wir unser projekt jahr damit wir
einfach das entfernen damit die menschen
einen platz haben an um den fluss zu
erleben und die vögel einen platz haben
um am schluss das wichtigste zu machen
was sie in ihrem leben machen nämlich
junge aufzuziehen
wenn die besucher auch nach der
zwangspause die reviere der vögel schon
könnten sich die bestände möglicherweise
sogar langfristig erholen

0 Kommentare

Kommentare