CSU: Verurteilungen wegen Kindesmissbrauch sollen lebenslang im Führungszeugnis stehen

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 14.07.2020


verurteilungen wegen kindesmissbrauch
sollen ein leben lang in das erweiterte
führungszeugnis eingetragen werden dass
für die csu im bundestag erreichen
demnach sollen verurteilte straftäter
nie wieder beruflichen oder
ehrenamtlichen umgang mit kindern haben
dürfen bislang wird eine entsprechende
verurteilung nach zehn jahren aus dem
polizeilichen führungszeugnis gelöscht

0 Kommentare

Kommentare