OPPENAU: 31-Jähriger seit 3 Tagen auf der Flucht - Polizei sucht weiter

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 14.07.2020


tag 3 der suche nach ufos erneut sind
über 200 beamte im einsatz spezialkräfte
suchhunde hubschrauber mit
wärmebildkamera und doch kann die
polizei den 31 jährigen bisher nicht
finden
sein großer vorteil das waldstück in
dass er sonntag flow dicht bewachsen mit
tiefen schluchten gleichzeitig ihn
bestens bekannt weil es schlichtweg sein
wohnzimmer und aus dem grund ist es für
uns natürlich auch schwierig in diesem
unwegsamen zum teil steil abfallenden
gelände ihn schnell zu finden
die staatsanwaltschaft beschreibt ihn
als waffen name zahlreichen vorstrafen
nun drohen ihm fünf bis 15 jahre haft
ob der flüchtige helfer hat weiter
unklar kontakte in die reichs bürger
szene wie von einigen berichtet gibt es
aber nicht
die frau sie unsere vergangenheit eine
abwärtsspirale laut bekannten verlor
zunächst seinen job bei der bahn im
vergangenen herbst seine wohnung
zwischenzeitlich schliefe im auto dann
bei einer verwandten zuletzt illegal in
dieser hütte am stadtrand
die beamten haben sie womöglich auf der
suche nach ihm verwüstet trotz seines
rückzugs in den wald hat sich yves
rocher aber anscheinend nicht isoliert
ich habe die letzten wochen wie frau
zusammen gearbeitet wir haben oben den
kiosk am minigolfplatz in ordnung
gebracht ist eher ein einzelgänger ich
habe immer den eindruck gehabt dass er
wirklich nur seine ruhe haben will pause
hofft dass der flüchtige sich bei ihm
oder anderen bekannten meldet um sich zu
stellen erst dann gibt es in oppenau
wieder normalität schulen und kitas sind
zwar wieder auf gleichzeitig sollen die
menschen aber geschult werden falls sie
auf rausch treffen denn die situation so
der bürgermeister sei weiterhin absolut
bedrohlich

0 Kommentare

Kommentare