ANNALENA BAERBOCK im Portrait: Der Weg an die Spitze der Grünen Partei

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 15.07.2020


die klimadebatte des grünen triumphieren
klimaschutz kohleausstieg erneuerbare
energien auch die themen die grünen
chefin annalena baerbock seit jeher
beschäftigen energie verstromung mit
diesem klimaschutz plan schreibt die
bundesregierung das 20 20 klimaziele
komplett nach ihrem völkerrechts studium
2005 wurde sie zunächst büroleiterin von
grünen politikerin elisabeth schroedter
im eu parlament selbst politisch aktiv
wurde sie dann 2008 als die referentin
für außen und sicherheitspolitik der
grünen bundestagsfraktion wurde im
anschluss war sie abgeordnete im
brandenburger landtag bis 2013
seitdem sitzt sie als abgeordnete im
bundestag dann die bundestagswahl 2017
annalena baerbock wird teil der
sondierungsgruppe für eine koalition
jamaica platz berbalk und die grünen
werden zur kleinsten oppositionspartei
im bundestag am 27 januar 2018 wird sie
dann neben robert habeck zur
parteivorsitzenden gewählt
ähnlich wie harbeck wird sie in der
partei als realo gezielt eine
besonderheit wurde der vorsitz in den
vergangenen jahren doch zwischen den
realpolitikern und den öko
fundamentalisten aufgeteilt seitdem
demonstriert die spitze einigkeit und in
der rolle der vorsitzende in einer
oppositionspartei findet sie immer
wieder deutliche worte geben will oder
minister für alle menschen in diesem
land sein
annalena baerbock wurde 1980 in hannover
geboren lebt in potsdam ist verheiratet
und hat zwei töchter
vorgelegen

0 Kommentare

Kommentare