BR24Live: Was kann Deutschland fürs Klima tun? Fragen an Bundesumweltministerin Schulze | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 15.07.2020


prozent unseres strombedarfs aus
erneuerbaren haben wir haben
offshore-windenergie die das ganze jahr
durchläuft also das ist alles sozusagen
durchgeplant durch geprüft und das
möglich florian stummer fragt wann hört
ihr endlich auf mit dem versiegeln
wertvolle ackerflächen
ja das ist ein ganz wichtiges thema wir
verlieren immer noch jeden tag flächen
das wird immer noch viel zu viel
versiegelt um wir machen als
bundesregierung eine menge um das zurück
zu führen und zusagen macht in den
dorfkernen in den städten reaktiviert
dort flächen wieder nicht so viel
draußen versiegeln das ist eines unserer
großen themen aber klar mit immer mehr
menschen die nicht in den städten leben
wollen die am rand im grünen leben
wollen nimmt es auch zu dass flächen
versiegelt werden
gemeinsame anstrengungen reicht noch
nicht weiß ich aber wir sind dran aber
können sie da mal ein beispiel geben wo
sie die flächenversiegelung bekämpfen
wir haben zum beispiel eine ganz
intensive diskussion darüber gehabt ob
man wenn jetzt landwirtschaftliche
betriebe aufgegeben werden ob man
erlauben soll das rundherum wohnbebauung
entsteht und das ist erst mal nicht
erlaubt worden
dieser paragraph ist im baugesetz nicht
geändert worden weil wir eben nicht nur
dass immer mehr landschaft zersiedelt
wird immer mehr bebaut wird sondern
wollen das in den bestehenden strukturen
sozusagen flächen reaktiviert werden
dass nicht die gesamten landschaften
zersiedeln eine frage die auch einige
user umtreibt ist klimaschutz asyl die
verbindung der beiden ja spruch wunsch
schreibt wie lässt sich klimaschutz
umweltschutz und die vermeidung von
flächenfraß in deutschland mit migration
und bevölkerungswachstum vereinbaren
der klimaschutz ist auch international
ganz wichtig wenn wir es schaffen die
erderwärmung auf 1 5 2 grad zu
reduzieren dann bedeutet das immer noch
dass zum beispiel im himalaya die
temperaturen deutlich höher werden und
wenn wir es nicht schaffen das zu
reduzieren also bei diesen 1,5 oder 2
grad zu bleiben dann würden die ja
himalaya abschmelzen das heißt alle
süßwasservorräte für ein viertel der
weltbevölkerung werden weg und die
müssten woanders hin
und um das zu vermeiden deswegen machen
wir auch diese ganzen anstrengungen im
klimaschutz deswegen ist es abkommen was
wir haben das pariser
klimaschutzabkommen so wichtig haben
sich alle weltweit verpflichtet co2 zu
reduzieren klimaschutz voranzutreiben
karin nahm klopp schreibt frau schulze
es ist doch erwiesen dass krone eine
zoonose ist und wissenschaftler warnen
davor weiterhin tiere als nahrungsmittel
für menschen zu gebrauchen
die dann weitere pandemien und weitere
pandemien sind nur eine frage der zeit
wann werden regierungen der welt darauf
reagieren ja erst mal stimmt das
vielleicht muss man zu losen erklären
zoonosen heißt das von tieren auf
menschen viren überspringen übrigens
auch vom menschen auf die tiere und das
kommt daher dass wir den lebensraum von
tieren immer weiter zurückdrängen das
wildnis zurückgedrängt wird und menschen
und tiere sich immer näher kommen und
das muss unbedingt vermieden werden
china hat zum beispiel diese so
genannten web markets also markets
merkte auf den menschen und tiere sehr
nahe zusammen kam schon verboten aber
wir müssen mehr für den erhalt der
biodiversität ton mehr für den erhalt
der artenvielfalt mehr wildnis zu lassen
und nicht immer weiter in die gebiete
von tieren hineingehen das ist das große
ziel was wir haben nächstes jahr ist
dazu eine große internationale konferenz
die die gemeinsamen strategien noch mal
fest schreiben soll
zum thema klimaschutz und tiere auch
noch eine frage von carolin sie fragt
wie lässt sich klimaschutz und
massentierhaltung vereinbaren
ja das ist eine gute frage weil
massentierhaltung verursacht methan und
methan ist auch ein sehr klimaschädlich
ist klar gas und deswegen muss es uns
gelingen weniger tiere pro fläche zu
haben weil so wie wir das heute machen
wir importieren und soja zum beispiel
aus brasilien dafür werden regenwälder
abgeholzt
damit werden hier schweine gefüttert die
dann natürlich auch gülle produzieren
was uns im grundwasser wiederum probleme
macht und am ende wird das wieder
weltweit verkauft das fleisch so
funktioniert es nicht wir brauchen
regionale kreisläufe wir müssen zu mehr
regionaler landwirtschaft auch
wiederkommen weil dann ist das auch
insgesamt klima und umwelt verträglicher
zum schluss noch eine frage frau schulze
corona hat gezeigt dass die politik sehr
schnell reagieren kann wenn sie will
im klimaschutz hat man nicht das gefühl
dass alles so schnell geht warum daher
bei corona ging es darum kurze zeit das
leben ganz runter zu fahren das kann ja
nicht der dauerzustand sein
wirtschaftskrise kann ich das normal um
werden
und deswegen ist das wenn klimaschutz so
schwierig die art und weise wie wir
mobil sind wie unsere häuser gedämmt
werden wie und dass die arbeit die
industrie funktioniert wie die
landwirtschaft funktioniert all das muss
sich verändern
all das muss co2 frei sein und so eine
ganz grundsätzliche transformation der
gesellschaft die dauert etwas länger
dann vielen dank für ihre zeit frau
schulze und natürlich für eure fragen
bei diesem jahr 24 live
vielen dank wir sind aber noch nicht
ganz am ende denn wir haben es ja
eingangs erwähnt die ihr konntet euch
entscheiden thema klimaschutz oder asyl
reform aber viele abend geschrieben
beides würde ich gerne beleuchtet haben
und in der tat hängt ja auch beides
zusammen flucht und klimaschutz und wie
genau das seht ihr jetzt
[Musik]
[Musik]
[Musik]
[Musik]
und die frage bleibt der klimaschutz auf
der strecke aktuell während der korona
krise ist auch thema heute abend um 20
uhr 15 in der münchner runde mdr
fernsehen mit ganz tollen gästen
katharina schulze von den grünen ist mit
dabei thomas kreuzer von der csu
clemens fuß vom ifo-institut genauso wie
annemarie bot ski von extension
rebellion und professor doktor harald
kunstmann ein klimaforscher und alles
weitere zur eu-ratspräsidentschaft
findet ihr natürlich auch auf br 24 de
in unserer app und in unseren social
media kanälen ansonsten danke fürs zu
gucken und noch einen schönen mittwoch

0 Kommentare

Kommentare