DISPUT MIT „GELBWESTEN“: Französischer Präsident Macron bei Spaziergang ausgebuht

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 15.07.2020


es sollte ein gemütlicher abend
spaziergang mit ehefrau brigitte am
französischen nationalfeiertag werden
doch von gemütlichkeit kann hier nicht
die rede sein
mehrere demonstrierende halten makronen
seine ehefrau von planieren durch einen
pariser park ab immer wieder wird der
französische präsident ausgebuht und
ausgepfiffen
zudem sind schlachtrufe der gelb westen
bewegung zu hören wie im makro tritt
zurück oder wir sind da makro sucht
schließlich das gespräch und bittet die
menschen cool zu bleiben
er spricht mit ihnen über die themen
polizeigewalt steuergerechtigkeit und
die rentenreform dabei versucht er die
ganze zeit über freundlich zu bleiben
das gespräch endet schließlich
persönlich der demonstranten das
geschehen filmt sack zumachen
ich hoffe es nicht mal ihn zu verfluchen
umso besser entgegnet mahkorn bei
frankreichs politikern ruft die
begegnung nun scharfe kritik hervor dass
der präsident an einem solchen tag durch
den park spazieren sei ein echtes
sicherheitsproblem sagte etwa der chef
der konservativen republikaner christian
jakob ein regierungssprecher verteidigte
macros verhalten
er habe sich nie vor diesen situationen
gescheut zudem versicherte der sprecher
dass die sicherheit des präsidenten
nicht gefährdet gewesen sei dieser habe
sich auch an die korona schutzmaßnahmen
gehalten
ein maske trug übrigens nicht und das
obwohl er sich am selben tag für eine
schärfere massen pflicht ausgesprochen
also wollen

0 Kommentare

Kommentare