STUDIE: WELTBEVÖLKERUNG schrumpft nach Höchststand im Jahr 2064

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 15.07.2020


wir werden immer schneller immer mehr
rund 7,8 milliarden menschen bevölkern
heute den planeten erde erhöhte sich die
zahl der erdbewohner zwischen den jahren
1000 1500 nach daten der vereinten
nationen von nur 300 millionen auf 500
millionen sendete die industrielle
revolution ab mitte des 17 jahrhunderts
den turbo um 1800 lebten rund eine
milliarde menschen auf der erde 1900
waren es 1,6 5 milliarden 1999 6
milliarden ein anstieg ohne absehbares
ende einer neuen prognose von forschern
der university of washington in seattle
zur folge nein
als grundlage verwendet das team die
daten des berichts glaube burden of
disease von 2017 der grundlegende trends
unter anderem zur sterblichkeit und
gesundheit aufzeigt der im fachblatt
lancet publizierten neuen studie zufolge
wird die weltbevölkerung mehr 2064 ihren
höchststand erreichen 9,7 milliarden
menschen und danach deutlich schrumpfen
am ende des jahrhunderts leben demnach
rund 8,8 milliarden menschen auf dem
planeten das wären zwei milliarden
weniger als die vereinten nationen 2009
10 vorhergesagt haben als gründe für die
entwicklung nennen die forscher besseren
zugang zu verhütungsmitteln und vor
allem bessere bildung für mädchen und
frauen die die globale geburtenrate wird
laut studie von 2,37 kindern pro frau im
jahr 2017 auf einen wert von 1,66 im
jahr 2100 sinken und damit deutlich
unter die für eine stabile entwicklung
erforderliche marke von 2,1 in 183
ländern werde die bevölkerungszahl ohne
einwanderung nicht aufrechterhalten
werden können in 23 ländern insbesondere
in europa und asien werde die population
im vergleich zur gegenwart um mehr als
die hälfte schrumpfen
zu diesen ländern zählen der prognose
zufolge polen die ukraine italien
spanien portugal
und thailand selbst chinas bevölkerung
wird den berechnungen zufolge ähnlich
stark zurückgehen von 1,4 milliarden im
jahr 2017 auf 732 millionen im jahr 2100
in deutschland erreicht die bevölkerung
im jahr 2035 mit 85 millionen ihren
höchststand und sinkt bis zum jahr 2100
auf etwa 66,4 millionen ab eine größere
bevölkerung als derzeit haben den
forschern zufolge nur zwei erdregionen
in afrika südlich der sahara leben dann
mit gut drei milliarden menschen fast
dreimal mehr als heute
in der region nordafrika und vorderasien
gibt es demnach statt heute 600
millionen etwa 978 millionen menschen
die weltweite demografische struktur
wird bei diesen berechnungen massiv
verändert 2100 werden demnach 2,37
milliarden menschen über 65 jahre alt
sein und nur 1,7 milliarden unter 20 für
länder mit hohen einkommen und niedrigen
geburtenraten so die forscher seien die
besten lösungen um die derzeitige
population wirtschaftswachstum und
geopolitische sicherheit zu erhalten
offene einwanderungs regelungen und eine
sozialpolitik die familien darin
unterstützt ihre gewünschte kinderzeit
zu haben
zudem sollten frauenrechte auf der
agenda jeder regierung oberste priorität
haben

0 Kommentare

Kommentare