AMBER HEARD vs JOHNNY DEPP: Zwei Aussagen wecken Zweifel an ihrer Glaubwürdigkeit

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 16.07.2020


schwere vorwürfe im prozess um
angebliche gewaltausbrüche von johnny
depp stellen die glaubwürdigkeit seiner
ex frau amber heard in frage eine
ehemalige mitarbeiterin beschuldigte hat
vor gericht eine von ihr erlebte
vergewaltigung in einer zeugenaussage
als eigene dargestellt zu haben
sie bezog sich direkt auf eine brutale
vergewaltigung die mir vor 26 jahren
widerfahren ist und verwob sie in ihrer
eigenen geschichte und verwendete sie zu
ihrem eigenen nutzen sagte harz
ehemalige assistentin kay james in dem
in london verhandelten fall geht es um
eine klage depps gegen die britische sun
weil die zeitung ihn im april 2018 in
einem artikel als frauenschläger
bezeichnet hatte sie berief sich dabei
auf aussagen hart

0 Kommentare

Kommentare