DENIZ YÜCEL im INTERVIEW: "Das hat mich nicht überrascht"

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 16.07.2020


[Applaus]
jetzt bin ich per skype mit meinem welt
kollegen dennis jale verbundenem welt
newsroom hotel wie haben sie denn dieses
urteil aufgenommen welche gefühle hat
der schuldspruch bei ihnen ausgelöst
ich muss zugeben mehr gefühl als ich
vermutet habe war das ein schuldspruch
mit dem ich ungefähr gerechnet habe ich
dachte zwei jahre plus minus sechs
monate ist es leicht mehr geworden
das ist ein schuld ein urteil das
eigentlich dass das komplette
rechtswidrig dass es verfassungswidrig
damit setzte sich das gericht über das
urteil des verfassungsgerichts hinweg
dass er letztes jahr nicht meine art
gericht befunden hatte sondern auch
jeden einzelnen an der inkriminierten
texte aus der welt untersucht und an
jedem einzelnen text ein genau begründet
hatte warum das von der pressefreiheit
gedeckt ist also wenn alles nach recht
mit rechten dingen zuginge hätte das
heute nur mit einem freispruch enden
können das hat er mit ein paar spruch
enden müssten aber nachdem die
staatsanwaltschaft auch einfach das
sanktioniert und plädoyer gleich 16
jahre hat gefordert hat habe ich schon
damit gerechnet das ist ein urteil das
ist eine haftstrafe geben würde es hat
mich nicht überrascht das einzige
welches überrascht war wirklich ich
kenne ja die türkei ich weiß ja in
meinem fall mein fall ist eine einzelne
eine ganze lange kette von rechtsbrüchen
habe ich kenne ja auch kollegen fälle
von kolleginnen und kollegen in der
türkei
das ist da das täglich brot dieser leute
geltendes recht
auch die eigene verfassung zu brechen
deswegen hat mich das nicht überrascht
das einzige was mich wirklich nicht
gerechnet habe da ist das nicht selbst
auch mehr aufgewühlt hat als ich
eigentlich vermutet hat weil eigentlich
ist das etwas wo ich gerechnet habe
werden sie das urteil jetzt akzeptieren
oder über ihren anwalt einspruch
einlegen
als verständlich einspruch einlegen und
das ist mir völlig klar dass dieses
verfahren brüder später so enden wird
wie das man heute eigentlich hätte enden
müssen nämlich mit einem freispruch
und auch die anderen verfahren die heute
angeregt
angeordnet wurde das ist ja nicht nur
das eine verbrannt ob jetzt in die
revision gehen werden sondern jetzt
werde ich demnächst mich noch mit einem
weiteren verfahren beschäftigen müssen
da ist jetzt der vorwurf verunglimpfung
des staates und seiner organe und
präsidenten wird beleidigung des
staatspräsidenten
da gibt es zum teil und texte die vorher
schon gegenstand des verfahrens waren
also texte von mir aus der welt und da
wurde volksverhetzung mir vorgeworfen
also wegen einem bett zum beispiel über
das verhältnis von kurden und türken
was er auch wirklich auch schon viel
sagt aber auch wegen der verwendung des
begriffs völkermord an den armeniern da
wurde gesagt volksverhetzung jetzt soll
daraus verunglimpfung des staates und
seiner dingsbums werden geschenkt ja das
ist nicht überraschend das einzige was
ich wirklich auch was ein richtiger
skandal ist dass das dass das gericht
auch wegen einer schriftlichen
einlassung die hier in deutschland vor
gericht abgegeben habe dass das gericht
auch deswegen ein strafverfahren wegen
verunglimpfung des staates und seiner
dingsda angeordnet hat weil die
verteidigung eines angeklagten heiliges
gut und das ist das ist unantastbar
und das wird auch daraus dass auf
mannverteidigung kriminalisiert wird das
ist ein neuer skandal in einer einzigen
langen reihe von skandalen die dieses
verfahren bedeutet wenn das urteil jetzt
aber trotzdem auch in der nächsten
instanz bestand haben sollte was hieße
das für sie denn persönlich wie überwegs
instanz dann gehen wir zu nutzen am ende
kosten verfassungsgericht und
schließlich als europäischen gerichtshof
für menschenrechte
dieses verfahren wird am ende mit einem
freispruch enden ganz ganz sicher
[Musik]
sie haben ja in einem beitrag für die
welt auch geschrieben von einem
politischen urteil und endlich haben sie
dass sie als auch gerade nochmal
ausgedrückt sollte dieses urteil dann
eben auch politische konsequenzen haben
das ist jetzt ein bisschen ich glaube da
bin ich der falsche
um die zu fordern war da geht es um mich
und das überlasse ich gerne anderen
kolleginnen und kollegen das überlasse
ich gerne der bundesregierung und auch
politik und politikern der opposition
daraus kann sich auch sie daraus
konsequenzen zieht oder nicht
was im übrigen auch gerne
unternehmerinnen und unternehmer die
überlegen ob sie in der türkei
investieren sollen weil die frage wie
rechtssicher ist das eigentlich in
diesem land wenn sein urteil des
verfassungsgerichts einfach so oder gar
wird also ein
das gericht eine niedrigere instanz
musste ich ein urteil das muss urteil
des verfassungsgerichts nicht nur ja
aber das hat nicht den luxus sich
darüber hinwegzusetzen das sagt etwas
was sagt einmal mehr erdbeeren ist um
diesen rechtsstaat türkei bestellt ist
aber da glaube ich noch weiter darüber
hinaus noch konsequenzen über
konsequenzen zu überlegen das berichten
wie gesagt die bei anderen journalisten
und journalisten überlassen das
überlasse ich gerne der bundesregierung
und in der organisation und natürlich
auch der deutschen unternehmen die sich
fragen ob es in der türkei investieren
sondern ich kann nur soviel sagen ganz
grundsätzlich glaube ich ist dass die
dass deutschland in europa vor der
schwierigen aufgabe stehen die türkei
weiter als partner zu behandeln die mich
nicht völlig zu verstoßen weil die
türkei eben nicht nur dass erdogan
besteht als partner zu behandeln ohne
sich zu konzentriert zu komplizen dieses
autoritäre und allen vor allem aber
dieses macht stößen regimes zu machen
das ist leicht gesagt schwer getan
partner bleiben ohne sich zu komplizen
zu machen aber das ist die aufgabe vor
der deutschland und europa stehen nun
hat sich die politik in deutschland
seinerzeit ja sehr stark für ihre
freilassung eingesetzt haben sie denn
jetzt nach diesen schuldspruch auch
schon wieder neue reaktionen auch der
bundesregierung bekommen will man sie
weiter auch auf diesen rechtsweg jetzt
unterstützen regierung hat sich
politisch eingemischt weil das der park
auch ein politisches süppchen sagte ja
auch die oberste spitze staatsführung
auch öffentlich mg sport verurteilt hat
wird das erfahren selber das haben eine
großartigen anwälte waren mann an bord
ist dann ob der türkei betrieben mit
unterstützung in meiner zeitung der welt
und des axel springer verlags also bei
dieser diese rechtlichen verfahren
regierung jetzt weniger zu tun hatte
und ansonsten kann mir dieses urteil
auch auf gewissen weise das empört mich
einerseits aber auch bei anderen seite
ich habe mich gestern abend hat sich
schlafen gelegt habe habe ich mir die
frage gestellt die wer das jetzt
celle zu sitzen und zu wissen ok morgen
kommst du gericht morgen das urteil
vielleicht kommst du vielleicht platzt
und knast ich habe versucht mir das
vorzustellen das ist mir nicht gelungen
weil ich einfach diese situation ich
erlebt habe aber vergleich dazu ist
jetzt wissen sie wenn das heute wenn die
zehn jahre gesagt hätten oder was auch
immer ist hat letztlich auch mein
praktisches lebt man auch mal leben hier
doch auch meine
man rufe ich arbeite ja auch wieder bei
der welt hat das keiner zum glück keine
praktischen auswirkungen und und
ansonsten bin ich nach wie vor dankbar
für die große anteilnahme und
solidarität die die bundesregierung
gezeigt hat er aber auch die opposition
gibt es heute gezeigt hat
außerdem klemm nazis im bundestag aber
werden wir bitten aber alle anderen die
zivilgesellschaft kolleginnen und
kollegen meine eigene zeitung aber aus
allen alle anderen medienhäusern
das war eine große große solidarität
geben wir auch noch in der einzelhaft
das gefühl gegeben hat ich bin da nicht
vergessen und verloren das war das hat
mir die kraft gegeben und dafür bin ich
weiterhin dankbar aber wenn ihr manchmal
das hat auch ein paar mal gehört wenn
wir gewusst hätten
ich habe mich ich habe mich da
unterstützt wird schreibst du diesen
text was mir nicht gefällt und ich am
wagen muss danke für die unterstützung
dafür bin ich wirklich dankbar aber
brief ins gefängnis wegen teilnahme an
einem autokorso oder was auch immer
daraus erwächst hat der braucht
niemandem ein mitspracherecht an meinen
texten das mache ich schon seit wann und
welche folgen wird diese neue
schuldspruch jetzt die noch in der
türkei arbeiten den journalistinnen und
journalisten haben für die türkischen
kolleginnen und kollegen die kennen das
ja kennen das ja bekennen dass auch das
dass das gericht sich über das
verfassungsgericht hinwegsetzen über den
europäischen gerichtshof für
menschenrechte hinwegsetzen für die ist
das nichts neues für die kolleginnen und
kollegen also sagen wir ausländischen
korrespondenten
das weiß ich nicht ich glaube dass meine
verhaftung ging es auch darum das war
nicht der erste grund aber einen grund
genannt
oktober nachdem man die unabhängige die
verbliebenen unabhängigen türkischen
medien und journalisten geschichte hatte
hat man das als willkommenen anlass
gesehen und auch die ausländische
korrespondenten
einzuschüchtern ich weiß dass das damals
geklappt hat ob dieses urteil heute eine
ähnliche auswirkung auch die kollegen
hat weiß ich nicht und so lange ich das
nicht weiß kann ich da wo wir jetzt auch
nicht spekulieren aber zumindest bei
meiner verhaftung gegen das darum und
ich weiß auch dass die anteilnahme
gerade auch der korrespondent der
deutschen korrespondenten in istanbul
ochse busses vielen dank
deniz yücel und alles gute für den
weiteren rechtsweg danken

0 Kommentare

Kommentare