Corona: So soll der Lockdown weniger weh tun | Rundschau | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 16.07.2020


es war eine riesen erleichterung für die
menschen als nach wochenlangen ausgangs
beschränkungen das leben wieder normale
wurde um das nicht zu gefährden sollen
die behörden bei lokalen ausbrüche
ausgangs beschränkungen örtlich begrenzt
verhängen aber nur als letzte maßnahme
und nicht für ganze landkreise wie es im
juni in gütersloh gefordert wurde
sondern nur auf der ebene von gemeinden
einzelnen wohnbezirken oder betrieben
massentests auch mit hilfe der
bundeswehr sollen dann schnell zeigen
wie weit sich das virus schon verbreitet
hat im besten fall könnte die sperre
schon nach wenigen tagen fallen wenn
alle infektionsketten aufgeklärt sind
wir genau wissen wer es erkrankt wir
haben alle kontakte identifiziert werde
getestet die sind alle gesund und dann
braucht man darüber hinaus natürlich
nichts zu machen
auch für reiserückkehrer sollen neue
regeln erarbeitet werden wenn die
infektionszahlen vor ort deutlich höher
sind als in deutschland könnten
heimkehrer bei der einreise getestet
werden um zu verhindern dass urlauber
das virus nach deutschland einschleppen
das ziel bleibt das gleiche egal ob es
um lokale ausbrüche in deutschland oder
hohe infektionszahlen im ausland geht
die ausbreitung des virus und einen
zweiten großen lockdown zu vermeiden

0 Kommentare

Kommentare