TÖNNIES in BEWEISPFLICHT: Schlachtung unter strengen Auflagen des Gesundheitsamtes

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 17.07.2020


es ist ihr zweiter tag zurück der
heutige job der turniers arbeiter die
rund 8000 geschlachteten schweine
zerlegen ein probelauf
nachschub gibt es vorerst aber nicht nur
einen tag nach wiedereröffnung ist die
schlachtung heute bereits wieder
ausgesetzt bei den kontrollen der
bezirksregierung wurden wir gestern
nachmittag darüber informiert dass wir
an arbeits positionen zusätzliche
umrüstungen vornehmen müssen wir sind
durchaus verwundert darüber dass abläufe
und prozesse die seit über 20 jahren
genehmigt sind und seitdem jährlich
mehrfach amtlich kontrolliert wurden
nunmehr bemängelt werden
es ist ein strenger blick den die
behörden auf die fleischfabrik haben
es muss permanent muss den leuten die da
arbeiten auf die finger geguckt werden
ganz wichtig ist dass durch die jetzt
aufgestellten filter ist möglich ist den
gesamten zerlege bereich in dem sich das
virus ausgetobt hat innerhalb von einer
stunde die die luft dreimal komplett
auszutauschen
dafür ist eine neue filtertechnik
installiert außerdem plexiglas
trennscheiben durch das zuführen von
frischluft will turniers die verteilung
von viren unter den arbeitern über die
umluft anlage verhindern
wichtig natürlich auch dass die arbeiter
ihre maske durchgängig auf behalten und
abstand wahren dringend notwendige
anpassungen denn der arbeitsbereich hier
auf alten aufnahmen zu sehen wirklich
ein hohes infektionsrisiko bei gekühlten
aber nur umgesetzter luft ist es eben so
dass tröpfcheninfektion sehr viel
stärker stattfinden können die frage ist
ja immer ob dann auch coronaviren auf
das schlacht gut übertragen werden
könnten das ist natürlich prinzipiell
möglich hygiene konzept hin oder her
greenpeace findet das gesundheitsrisiko
ist trotzdem viel zu hoch aktivisten
landeten am donnerstag auf dem dach der
fabrik zum protest wir haben es mit
einem schweine system zu tun dass
eigentlich von vorne bis hinten kranke
ist letztendlich gefährdet dieses system
nicht nur die gesundheit der arbeiter
hier sondern wie gesundheit von uns
allen klar ist die behörden schauen
heute beim probelauf ganz genau
um weitere locker und szenarien wie
gütersloh ist wegen turniers erleben
musste zu verhindern
sicher wollen sie das auch stellen in
dem arbeiter nur mit negativen test auf
dem gelände arbeiten dürfen

0 Kommentare

Kommentare