CORONA-PANNEN IM URLAUB: Flugzeug hebt nicht ab und andere doofe Situationen

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 17.07.2020


endlich wieder urlaub buchen damit dass
trotz corona auch glatt geht zur
sicherheit im reisebüro
dann kann ja nichts mehr schiefgehen
sollte man meinen doch viele hotels
haben trotz zunächst möglicher buchungen
doch nicht geöffnet das problem über den
umweg reiseveranstalter und reisebüros
kommt diese info oft beim kunden nicht
an
das geht so weit dass es tatsächlich
fälle gab wurden die kunden mit dem
transfer bus vom flughafen abgeholt
wurden am gebuchten hotel ausgeladen
wurden und dann vor verschlossenen türen
standen und dann hilft nur noch der
anruf beim veranstalter der muss dann
umbuchen und auch eine entschädigung
zahlen
doch corona sorgt immer noch nicht nur
für chaos am urlaubsort sondern schon
auf dem weg dahin
wir warten bis heute oft das geld
offiziell gibt es corona hin oder her
auch hier umfangreiche rechte ein
ersatzflug muss gestellt werden oder es
gibt geld zurück unter umständen ist
auch eine entschädigung von 250 bis 600
euro drin
doch auch hier die praxis das problem
wenn ein passagier eine entschädigung
von der fluggesellschaft fordert oder
einfach nur seinen ticketpreis zurück
haben will dann braucht in diesen tagen
leider geduld denn die
fluggesellschaften mauern und zahlen
nicht gerne zurück da muss man wirklich
hart bleiben als passagier auf den tisch
köpfen und sich notfalls auch einen
anwalt nehmen also trotz gesetz heißt es
auch hier selbst ist der urlauber und
auch um bei den gebuchten hotels auf
nummer sicher zu gehen ist der sicherste
weg selber bei der unterkunft
nachzufragen

0 Kommentare

Kommentare