CORONA in USA: Streit um Maskenpflicht trotz 77.000 COVID-19-Neuinfektionen

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 17.07.2020


zuerst war es ein handfester streit dann
folgte pfefferspray dieser mann wurde in
los angeles attackiert weil er sich
weigerte eine maske zu tragen und in
palm beach florida kam gleich eine waffe
zum einsatz ebenfalls ging es hier um
eine gesichts bedeckung maske oder nicht
diese frage entzweit auch die politik im
bundesstaat georgia der gouverneur
verklagte jetzt gleich mehrere städte
darunter atlanta und sänger weil die
eine masken pflicht in der
öffentlichkeit angeordnet hatten
ich habe keine angst vor einer klage und
ich verteidige unsere richtlinien gegen
jeden und jeder zeit und masken das ist
kein politisches statement es geht um
unser aller gesundheit
doch nicht nur donald trump ist da
anderer ansicht auch der gouverneur von
georgia brown camp der letztens erst den
präsidenten bei seinem besuch in atlanta
begrüßte kempis zwar bekennender
maskenträger wehrt sich aber gegen einen
politischen zwang
wir stimmen darin überein dass masten
effektiv sind wie in georgia brauchen
aber keine vorschriften um das richtige
zu tun
neue vorschriften die gibt es ab sofort
in new york bars und restaurants dürfen
keinen alkohol mehr an gäste ausschenken
die kein essen bestellen dicht gedrängte
stehparty sollen so verhindert werden
doch manch geschäftsführer umgeht das
gesetz chips für einen dollar und schon
ist das trinken wieder legal

0 Kommentare

Kommentare