MASKENPFLICHT IM FERNVERKEHR: Weder Bahn noch Bundespolizei fühlen sich zuständig

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 18.07.2020


wer einen fernzug der deutschen bahn
betritt traf dies nur mit mund
nasenschutz die masken pflicht gilt auch
im deutschen fernverkehr
doch wer setzt sie durch weder die bahn
selbst noch die bundespolizei sehen sich
für die durchsetzung der regel
verantwortlich die deutsche bahn erklärt
dass sie für die ahndung von verstößen
die zuständigen behörden in der pflicht
sieht die bahn selbst sei als
unternehmen nicht befugt verstöße gegen
staatliche vorschriften zu sanktionieren
dies bestätigte das
bundesverkehrsministerium da die masten
pflicht auf eine vereinbarung der länder
zurück gehe liege die verantwortung bei
den landesbehörden an bahnanlagen und in
zügen im einsatz ist allerdings die
bundespolizei die einem sprecher des
bundesinnenministeriums zufolge nicht
für die einhaltung der
gesundheitsvorschriften der länder
zuständig sei sie können erst dann
eingreifen wenn es im streit um das
masken tragen zu einem zitat konflikt
kommt der eine gefahr für den
bahnverkehr darstellt
[Applaus]

0 Kommentare

Kommentare