Forschung: Starke Luftfilter gegen Coronaviren | Rundschau | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 19.07.2020


können luftfilter wesentlich dazu
beitragen die gefahr einer kur witt 19
infektionen durch schwebeteilchen in der
raumluft auf ein unbedenkliches maß zu
senken
physiker der universität der bundeswehr
wollen das in einer aktuellen
versuchsreihe mit einem neuen
hochleistungs filter herausfinden
unter verschärften bedingungen wir
proben ihr quasi den ernstfall das in
einem raum quasi nur infizierte personen
sind und darf dann an wie schnell denn
dieses wären material gereinigt wollen
die wirkung der luftfilter und die
verteilung der schwebeteilchen in dem
rund 80 quadratmeter großen versuchsraum
können die wissenschaftler mit hilfe von
hochleistungslaser genau beobachten
tröpfchen mit corona viren die eine
infizierte person beim sprechen ausstößt
können mehr als acht minuten in der luft
verbleiben und spielen bei der
verbreitung des kurses 19 der regers
eine zentrale rolle
erste testergebnisse belegen eine extrem
gute filterleistung 3500 kubikmeter luft
zu filtern in einer stunde
dh wenn sie einen raum größe haben wir
jetzt hier gerade betreten haben dann
schaffen sie ungefähr acht luftwechsel
problemlos dabei kann das gerät weit
über 99 prozent aller potenziell
gefährlichen partikel aus der luft
waschen
zudem werden die im filter verbliebenen
keime durch hitze abgetötet mit rund
3400 euro
ist es nicht gerade ein schnäppchen aber
die testreihen der strömungsmechanik
zeigen dass solche hightech luftfilter
tatsächlich das ansteckungsrisiko etwa
in schulen aber auch in schlachthöfen
deutlich reduzieren können

0 Kommentare

Kommentare