GEFAHR AM SEE: 40-Jähriger ertrinkt bei Rettungsversuch im Silbersee

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 19.07.2020


drama am silbersee am späten
samstagabend droht ein schwimmer zu
ertrinken hat sich offenbar mit den
beinen im seegras verhindert zwei
weitere badegäste kommen ihm zu hilfe
und retten ihn doch dabei geht plötzlich
einer der beiden retter unter sofort
startet eine große suchaktion aber erst
nach einer stunde wurde der mann in drei
metern tiefe gefunden
die person wurde nach der rettung durch
die einsatzkräfte der feuerwehren der
dlrg dem rettungsdienst übergeben wurde
reanimiert ist letztendlich dann aber
auch hier verstorben kein einzelfall in
den letzten wochen häufen sich die
meldungen über tote in deutschland weil
man in die schwimmbäder corona bedingt
nur noch mit online reservierung kommt
gehen viele stattdessen an einen nahen
see oder fluss wie hier an den rhein bei
mainz und man muss sich halt nicht
anstellen wie im schwimmbad und zettel
ausfüllen wird waren am schwimmbad und
aber komischerweise gerade geschlossen
wegen
die wollten doch alles desinfizieren es
ist natürlich immer irgendwo mit dem
kleinen risiko verbunden aber wenn man
verantwortungsvoll ist und einfach auf
passt auch auf andere aufpasst denn es
gibt noch ein weiteres problem ebenfalls
corona bedingt sind für lange zeit die
schwimmanfänger kurse ausgefallen der
deutsche schwimm lehrer verband rechnet
für dieses jahr mit etwa 20 prozent mehr
badeunfälle loten notfall sollte man
sich auf jeden fall nicht wie jetzt in
hannover selbst in gefahr bringen
stattdessen lieber sofort die 112 wählen
und dann mit zur verfügung stehenden
rettungsmitteln vielleicht dessen
rettungsring vorhanden vielleicht sind
aber auch andere auftriebskörper die man
nutzen kann und da den den verunfallten
einfach zur hilfe zu kommen
besonders riskant gewisser mit starker
strömung wieder rein
die dlrg musste allein in düsseldorf bis
ende juli bereits 42 mal in not
geratenen schwimmern helfen
im gesamten vorjahr hatte es dort nur 38
einsätze gegeben

0 Kommentare

Kommentare