EU-Sondergipfel: Hoffen auf den Kompromiss am Abend | Rundschau | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 20.07.2020


sie gehen noch einmal in die
verlängerung bundeskanzlerin merkel und
die anderen staats und regierungschefs
der eu seit freitag verhandeln sie über
ein gemeinsames corona hilfspaket ist
nach den hitzigen debatten der
vergangenen tage nun an tag 4 eine
einigung in sicht wir haben gestern
nacht nach langer verhandlung einen
rahmen für eine mögliche einigung
gearbeitet
das ist ein fortschritt und gibt
hoffnung dass es heute vielleicht zu
einer einigung kommt oder jedenfalls
eine einigung möglich ist
auch frankreichs präsident makro gibt
sich vor den verhandlungen heute
optimistisch klaric kompromiss
es gibt kompromissbereitschaft und es
hat sehr angespannte schwierige momente
gegeben aber es geht vorwärts bei
unserem treffen geht es nun um die
details des neuen kompromissvorschlag
denn nur wenn proposition dennoch in
trockenen tüchern sagt mal groß sei noch
nichts
verhakt hatten sich die staats und
regierungschefs an der frage wie viel
zuschüsse es geben soll hilfsgelder also
die die mitgliedsländer nicht
zurückzahlen müssen
ursprünglich sollten dass bis zu 500
milliarden euro seien einige staaten
sperren sich wollen diese summe drücken
unter anderem österreich und die
niederlande
in einer europäischen union mit 27
mitgliedstaaten
da macht sich oftmals deutschland mit
frankreich etwas aus und alle anderen
müssen abnicken wenn man eine gruppe
bildet und mit dieser gruppe für
gemeinsame interessen kämpft dann kann
man's ja für durchsetzen ich sehe mich
als jemand der für die belange der
bürger der steuerzahler kämpft dafür ist
auch wichtig dass europa stärker aus der
krise kommt cash konto am abend wird nun
ein neuer anlauf unternommen um doch
noch zu einer einigung zu kommen

0 Kommentare

Kommentare