Großeinsatz mit Hubschrauber: Kühe auf der Flucht | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 21.07.2020


raimund glaubt schmidkonz kann es immer
noch nicht fassen auf dieser weide
hinter dem hof der familie in
langenaltheim rehlingen begann alles aus
heiterem himmel
als am samstagabend ihre beiden einzigen
kühe wie so oft in den stall getrieben
werden sollten
wir wohnten mitten auf gehöre voller
höhe haben gesehen wie sie durch einen
zaun hoch sind und dann über die wiese
ab weil es ihnen selber nicht gelang die
kühe zu verfolgen und wieder einzufangen
barth familie schmidt kommt die polizei
um hilfe diese rückte mit drei
streifenwagen und sechs polizisten an
sie sperrten die bahnstrecke und die
vielbefahrene b 2 weil es auch ihnen
nicht gelang die kühe ausfindig zu
machen forderten sie den
polizeihubschrauber an
dieser konnte mit hilfe der
wärmebildkamera die tiere orten
doch beim vertreiben aus dem
unterschlupf trennten sich die beiden
kühe
als dann eine hier auftauchte bekam sie
ein polizist vor sein betäubungsgewehr
er traf zwar das tier doch die spitze
löste nicht aus seitdem fehlt von beiden
jede spur
genau wo man schon die laufen wird
ziemlich weit am tag sind jetzt 14
monate also erstmal wissen ungefähr also
sie würden wahrscheinlich nicht mehr
beieinander sein so dass die sind
getrennt weil selbst die polizei nicht
weiß wo sie nach den beiden getürmten
kühlen suchen soll ist jetzt die familie
schmidkonz auf hinweise aus der
bevölkerung angewiesen dass er angeblich
zwischen wohl verstanden habe auch sind
aber das waren sie nicht sehr
wahrscheinlich irgendwo hier zwischen
franken und schwaben sind sie zu sehen
nur in den kühlen morgen oder
abendstunden und nutzen gehen am besten
wenn sie fressen noch leicht verfolgen
wenn sie zweiter laufen handynummer
zurücklassen wenn möglich das müsse für
verständigen können und wir sind dann
mit sketch der ist möglichst am ort
familie schmidkonz würde sich sehr
freuen
ihre beiden einzigen kühe wieder im
stall zu haben

0 Kommentare

Kommentare