Wirecard-Skandal: Kritik an niedriger Haftungssumme von Wirtschaftsprüfer EY | Rundschau | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 22.07.2020


30.000 euro hat rainer bücker privat in
weyer card aktien investiert jetzt droht
ihm der totalverlust was ihn besonders
ärgert die für wirecard zuständige
wirtschaftsprüfungsgesellschaft hat über
jahre die bilanzen des dax unternehmens
gebilligt obwohl nun 1,9 milliarden euro
fielen
so wie ich die prüfungspflichten sehe
eines wirtschaftsprüfers da muss man
weiß dort diesen summen noch ganz genau
hinschauen ganz genau hinschauen
das problem sogar wenn die prüfer von
ebay bei der kontrolle der weiher grad
bilanzen geschlampt haben sollten ist
die haftungs höhe auf 4 millionen euro
begrenzt selbst bei einem
milliardenschaden ein privileg dass es
im deutschen recht speziell für
abschlussprüfer gibt gerade
wirtschaftsprüfer die so eine wichtige
funktion haben die die testate erteilen
für die öffentlichkeit für die
kapitalmärkte
ausgerechnet dort gibt es eine
haftungsbegrenzung eine gesetzesänderung
hat der bundestag bisher abgelehnt jetzt
wächst der druck auf die politik auf br
anfrage teilte das justizministerium mit
aus anlass der vorkommnisse um wirecard
wird das bundesministerium der justiz
und für verbraucherschutz auch die
zivilrechtliche haftung auf den
prüfstand stellen
dies schließt die überprüfung der
haftungshöchstgrenze 1
das verlorene vertrauen der anleger
nachdem wirecard skandal könnte durch
strengere haftungsregeln zurückgewonnen
werden

0 Kommentare

Kommentare