KANYE WEST: MELTDOWN auf Twitter - Scheidung, Abtreibung & Tränen!?

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 22.07.2020


mit denkwürdigen auftritten hat der
us-rapper kanye west fragen zu seiner
mentalen verfassung und seiner ehe mit
kim kardashian aufgeworfen auch von
scheidung ist nun die rede
zunächst präsentierte sich der musiker
der bei der präsidentschaftswahl im
november antreten will
bei einer veranstaltung in north
charleston im us bundesstaat south
carolina zum ersten mal seit seiner
ankündigung donald trump herausfordern
zu wollen mit einer sicherheitswesten
bekleidet brach er dabei in tränen aus
als er erzählte dass seine mutter ihm
das leben gerettet habe denn sein vater
habe eine abtreibung gewollt
danach deutete der 43 jährige an er
selbst habe auch über abtreibung
nachgedacht und sei zunächst gegen die
geburt seines ersten gemeinsamen kindes
mit kim kardashian tochter nord gewesen
einen tag später folgte ein weiterer
auftritt diesmal auf twitter unter
anderem schrieb er seine frau kim
kardashian hätte versucht zu ihm auf
seiner ranch in wyoming zu fliegen in
begleitung eines arztes um ihn
wegzusperren wie in dem film get out
weil er über die rettung seiner tochter
geweint habe in der darauf folgenden
nacht folgten die nächsten tweets in
einem waffen einer gewünschten scheidung
von seiner ehefrau die rede
zudem bezeichnete der 43 jährige seine
schwiegermutter kris jenner als christin
in anlehnung an dem nordkoreanischen
diktator

0 Kommentare

Kommentare