Aktuelle ZAHLEN zu CORONA in Deutschland: R-Faktor auf 0,89 gesunken

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 23.07.2020


und werfen wir einen blick auf die
aktuellen corona zahlen in deutschland
an diesem morgen
seit gestern haben die gesundheitsämter
dem robert-koch-institut 569
neuinfektionen gemeldet damit gibt es
aktuell rund 5300 nachweislich akut
infizierte im land 9100 1 patienten sind
mittlerweile an oder mit 19 gestorben
der re produktionsfaktor liegt bei 0,89
das heißt ein infizierter steckt im
schnitt etwas weniger als eine weitere
person an
reiserückkehrer aus einem corona
risikogebiet sollen künftig direkt am
flughafen auf das virus getestet werden
darauf haben sich die
gesundheitsminister von bund und ländern
verständigt die betreiber der deutschen
flughäfen stehen dort aber noch viele
offene fragen sollten die
gesundheitsbehörden solche schnelltests
anordnen müssten wir diese selbst
durchführen mitarbeiter der flughäfen
seien nicht befugt passagiere auf ihren
gesundheitsstatus zu überprüfen heißt es
in einer erklärung der
arbeitsgemeinschaft deutscher
verkehrsflughäfen
einen formalen beschluss dazu gibt es
bislang allerdings nicht
morgen sind weitere beratungen der
gesundheitsminister geplant und darüber
wollen wir sprechen
lena moses steht vor dem
bundeskanzleramt morgen ihr einige
fragen sind ja noch offen unter anderem
die finanzierung
absolut und da vielleicht gleich mal die
gute nachricht vorweg die reisen denn
die sollen die kosten nicht tragen
müssen dass er die leckage gesagt die
gesundheitssenatorin von berlin die ja
auch die vorsitzende der
gesundheitsministerkonferenz ist aktuell
werden ja bereits tests angeboten an den
flughäfen für menschen die aus
risikogebieten zurückkommen um die
quarantäne zu umgehen und die kosten
dafür die sind nicht ohne 139 euro
beispielsweise kostet das in frankfurt
am main aber ihr habt es ja schon
angesprochen die flughäfen sagen zum
einen wenn das wirklich verpflichtend
wird das heißt eine große masse dann
auch auf die flughäfen zu kommt dann
sind die flughäfen nicht dafür
verantwortlich das müssen dann die
behörden übernehmen und sie die
gesundheitsämter und die kosten die
landen dann am ende bei den
krankenkassen
jens spahn hatte dass er per verordnung
so verfügt in der korona pandemie dass
die krankenkassen zur kasse gebeten
werden können
auch dann wenn menschen keine symptome
haben das war nämlich vorher anders hier
sagen allerdings die kassen schon seit
wochen das muss man sagen dass sie da
sich dieses geld wieder zurückholen
wollen das soll refinanziert werden von
bund und ländern denn ansonsten sagen
sie dann müssten die beiträge steigen
sprich am ende würden doch wieder alle
wir alle bezahlen müssen wer jetzt aber
in den urlaub fährt möglicherweise auch
in ein risikogebiet und nicht ganz
sicher ist wo sind diese risikogebiete
was gilt jetzt für mich aktuell wie soll
das werden aber alles fast einmal den
stand zusammen
so richtig viel betrieb ist nicht an der
korona teststation am flughafen köln
bonn
dabei können sich reiserückkehrer hier
kostenfrei testen lassen
vor allem wenn sie aus risikogebieten
kommen also unserem empfinden nach lässt
sich nur ein bruchteil der rückkehrer
aus den genannten gebieten testen da wir
das in unseren zahlen und bisher auch
bei der befragung derjenigen die sich
bei uns hier an der station melden für
den grund ihres testung am wenigsten
angegeben wird dass sie gerade aus dem
gebiet kommen nur für einreisende aus
fast allen eu staaten und einigen
anderen europäischen ländern gilt keine
quarantäne pflicht der größte teil der
welt jedoch wird vom robert koch
institut weiterhin als risikogebiet
eingestuft wird zum beispiel seinen
urlaub in den usa oder der türkei
verbracht hat muss bei seiner rückkehr
14 tage in quarantäne
fraglich ob sich tatsächlich alle daran
halten obwohl verstöße zwischen 500 rund
10.000 euro kosten
daher soll nun verpflichtend getestet
werden direkt am flughafen
darauf haben sich die
gesundheitsminister der länder geeinigt
mit einem negativen testergebnis lässt
sich dann die quarantäne umgehen eine
gute sache denn für arbeitnehmer gilt
wer zwei wochen urlaub im risikogebiet
bucht sollte gleich noch zwei weitere
wochen urlaub für die quarantäne in ihm
aber ansonsten kann man auch nur die
zwei wochen urlaub nehmen und dann mit
den individual- rechtlichen konsequenzen
danach leben das man halt dann für die
zwei wochen die man selbst verschuldet
fehlt kein lohn bekommt und womöglich
auch noch mit weiteren
arbeitsrechtlichen konsequenzen zu
rechnen hat und damit wäre die urlaubs
erholung dann wohl ganz schnell wieder
vorbei
allerdings und lena nicht jeder fliegt
es gibt ja auch noch busse bahnen und
das eigene auto was es mit den
rückkehrern die diese verkehrsmittel
nutzen
ja auch die hat man im blick wobei sich
hier tatsächlich noch mehr fragen
stellen also die sollen zum einen auch
sich testen lassen und diese möglichkeit
dafür müssen sie natürlich nicht erst
zum flughafen fahren diese möglichkeit
will man ihm geben beispielsweise in
corona praxen aber hier sagt die
kassenärztliche vereinigung bereits da
müssen wir mal schauen ob wir das
überhaupt stemmen können denn die korona
praxen die sind ja eigentlich für die
menschen gedacht als erste anlaufstelle
die eben symptome haben
und wenn jetzt alle reiserückkehrer dort
auch noch hin kämen dann wäre das im
zweifelsfalle zu viel das heißt man
überlegt ob setzte für symptomfreie
reiserückkehrer möglich sein soll dann
eben auch zum hausarzt ganz normal in
die hausarztpraxis zu gehen aber eine
ganz große frage ist natürlich auch noch
wie will man das kontrollieren wie will
man schauen wer tatsächlich mit dem
eigenen auto unterwegs war und sich dann
auch ja tatsächlich testen lässt ja oder
nein also auch das sind fragen die
morgen dann noch einmal diskutiert
werden müssen

0 Kommentare

Kommentare