US-EXPERTE Markus Kaim: "Zustände in vielen Großstädten sind unerträglich"

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 23.07.2020


und zugeschaltet ist mir markus kaim er
war gerade ein jahr in den usa beim
german marshall fund herr kaim
nun kann man schreiben natürlich immer
kritisieren in chicago geht es aber
tatsächlich um kriminalität und
schießereien und nicht um demonstration
könnte nicht da die bundespolizei
tatsächlich hilfreich sein
in der tat der befund ist nicht ganz
falsch werden eine ganze reihe von
urbanen ballungszentren wo die
kriminalitätszahlen in dem letzten
halben jahr in die höhe geschossen sind
washington gehört dazu
chicago gehört dazu los angeles creation
der reihe von anderen auch noch mehr
aber ich glaube die bürgermeisterin
einen wichtigen punkt gemacht
kurzfristig scheint natürlich ein
eingreifen der bundespolizei sinnvoll
und notwendig zu sein aber ich glaube
langfristig geht es um ganz andere
fragen geht es um fragen von sozialer
gerechtigkeit die er eben auch die
bürgerrechts unruhen angetrieben haben
und den punkt kann man nur unterstützen
herr lohse umgang und die weite
verbreitung von handfeuerwaffen und
sogar schweren waffen die mir immer
wieder existierende konflikte befeuern
und dafür verantwortlich sind dass sie
so ausgetragen wie sie ausgetragen
werden die bürgermeisterin haben sie
erwähnten und sind donald trumps
umfragewerte ja sehr schlecht er setzt
offensichtlich auf law and order aber
wie konnte das ganze diese strategie bei
den us bürgerinnen und bürger an sie
machen genau der richtigen punkt im
moment sind liegt er bei den umfragen
acht bis neun prozent hinten gegenüber
seinem herausforderer beiden je nach
umfrage und je nach frage die gestellt
wurden von den kleinen ist in wichtigen
bundesstaaten die für die wahl am
dritten november entscheidend sein
werden
es ist glaube ich noch zu früh darüber
auskunft geben wie dieser
positionswechsel diese neue strategie
ankommen aber ich glaube wir werden uns
daran gewöhnen müssen dass diese
doppelte botschaft die der präsident
aussehende glaube ich ein kontinuum des
wahlkampfes werden wird erstens die
zustände in vielen großstädten usa sind
unerträglich was kriminalität betrifft
und zweitens die demokraten sind dafür
verantwortlich weil ich glaube das muss
man mal wieder betont hat sich einige
großstädte herausgepickt die von
demokratischen bürgermeisterinnen und
bürgermeistern regiert werden
und damit entsteht etwas schiefes bild
der amerikanischen öffentlichkeit dass
nur die demokraten der kriminalität
nicht herr werden
wenn man mal genauer hinschaut ist das
bei republikanischen bürgermeistern
genau dasselbe der fall
die wahlumfragen hatte schon
angesprochen schauen wir noch mal auf
die korona bekämpfung auch da vertrauen
viele bürger trampler nicht mehr jetzt
trägt das war dann selber auch mal
offensiv eine maske aber wie schätzen
sie das ein wird es ihm dann noch
gelingen vertrauen zurückzugewinnen oder
ist der punkt verloren
schwer zu sagen aber ich will sehen eine
größere absetzbewegung in den usa von
älteren bevölkerungsschichten dass 2016
haben ihn vor allen dingen menschen über
60 jahre alt gewählt also genau die
zielgruppe des corona virus die jetzt in
besonderer art und weise von den
auswirkungen des corona virus in den usa
betroffen sind indem sie ausgangs
beschränken unterliegen in dem sie krank
geworden sind angehörigen verloren haben
und anderes mehr
damit stellt fest dass diese
bevölkerungsgruppe die 2016 tram gewählt
hat oder sehr stark gewählt hat die über
60-jährigen sukzessive sich von ihm
abwendet und das könnte einer der
faktoren seien die dann am dritten
november das zünglein an der waage sind
wenn sich eben gegen ihn entwickeln
könnte guckt man auch sein
herausforderer joe biden der ist noch
älter als sonnenschein bot er sagt es
sei der erste rast ist im oval office
ist das purer wahlkampf oder kann er
damit möglicherweise die andere richtung
punkten also der herausforderung immer
angesprochen hat vergleichsweise einfach
angesichts der vielen herausforderungen
vor denen der präsident steht denen er
etwas verkürzt aber nicht falsch gesagt
einfach nicht gewachsen ist ja nicht
herr wort coroner virus die bürgerrechts
unruhen und vieles andere mehr die
auseinandersetzung mit china eine
gewisse konzeptionslosigkeit in vielen
fragen ist erkennbar
absetzbewegungen die ich angesprochen
habe entfielen aber keiner schlief
vorstädten sehen wir dass das 2016 viele
hin gewählt haben die sich jetzt von ihm
absetzen
angesichts dieser situation hat dabei
ein vergleichsweise leichtes spieler der
nutzt das auch er hält den kopf
vergleichweise hunden was ihm auch viele
vorwürfe eingebracht hat er müsse mehr
profil zeigen aber lässt den präsident
machen in der erwartung dass der
präsident sich selber um seine seine
wiederwahlchancen bringen würde
und im moment deuten die umfragen hat
zumindest darauf hin dass diese
strategie aufgeht so lange die
umfragewerte in den keller gegangen sind
was eben vor allen dingen auch mit den
gestiegenen corona zahlen im netz wochen
in den usa zu tun hat situation kann
sich wieder ändern umfragen wissen wir
alle sind keine wahlergebnisse markus
kaim ich danke ihnen für diese analyse

0 Kommentare

Kommentare