Heimatschutz: Neuer Freiwilligendienst bei der Bundeswehr | Rundschau | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 23.07.2020


die verteidigungsministerin hat eine
mission junge menschen für
gesellschaftliches engagement motivieren
gleichzeitig will annegret kramp
karrenbauer personalengpässe bei der
bundeswehr entschärfen wir schließen mit
diesem neuen angebot für einen
freiwilligen militärischen dienst in
heimatnähe eine lücke im angebot der
beruflichen möglichkeiten weil der
bundeswehr
der neue dienst sid eine militärische
grundausbildung vor wie sie alle
soldatinnen und soldaten durchlaufen
dann werden die freiwilligen vor allem
auf einsätze im katastrophenschutz
vorbereitet wie zuletzt während der
korona pandemie über einen zeitraum von
sechs jahren können sie weitere fünf
monate flexibel reserve dienst leisten
möglichst im regionalen umfeld in der
union gibt es überwiegend positive
reaktionen das ist glaube ich gut wenn
es uns gelingt niederschwellige angebote
zu machen damit sich junge menschen auch
weiterhin für eine job bei der
bundeswehr interessieren und deswegen
ist es deutschland ja ein guter ansatz
das angebot soll junge leute ansprechen
die sich zwar vorstellen könnten zur
bundeswehr zu gehen für die ein
regulärer wehrdienst aber nicht in frage
kommt etwa weil er zu lange dauert oder
sie nicht ins ausland wollen
kritik an den plänen kommt von
wohlfahrtsverbänden und der opposition
unnötig finden sie das neue angebot es
ist eine pr aktion der cdu frau kramp
karrenbauer immer noch parteivorsitzende
trägt das thema wie ein mantra vor sich
her ist aber nicht wirklich orientiert
an den sorgen und nöten der soldatinnen
und soldaten ab januar sollen die ersten
1000 freiwilligen den dienst antreten

0 Kommentare

Kommentare