TRUMPS RECHT UND ORDNUNG: Proteste gehen weiter - Trump reagiert mit Polizeiaufgebot

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 23.07.2020


[Musik]
portlands bürgermeister mitten unter
demonstration dätwyler zeigt sich
volksnah versucht zu beruhigen und
bekommt dann tränengas der einsatzkräfte
ab obwohl der demokratische
bürgermeister auch gegen den einsatz der
truppen ist schwebt ihm dennoch jede
menge wut entgegen
er sollte mehr dafür tun die menschen in
portland zu schützen die ihn gewählt
haben er kommt nur her um gebäude zu
schützen das ist lächerlich
gebäude und monumente schützen der
offizielle grund warum trump die
bundespolizei nach portland geschickt
hat doch der us-präsident will vor allem
macht demonstrieren seine umfragewerte
sinken er sucht diejenigen die nicht
entschieden sind bisher zum wahltag wo
sie sich die frage stellen wer ist an
die ihn zu diesem zeitpunkt den usa der
richtige präsident trampel seine
londoner strategie fortsetzen für recht
und ordnung soll die bundespolizei nun
auch in weiteren großstädten wie chicago
sorgen
doch die bürgermeisterin macht trump
schwere vorwürfe sind sie wenn der
präsident uns wirklich helfen wollen
würde und die gewalt in stetten
bekämpfen will würde er andere maßnahmen
ergreifen und sich zum beispiel für ein
strengeres waffenrecht einsetzen auch
joe biden kritisiert die derzeitige
spaltung des us amerikanischen volkes in
einer virtuellen fragerunde mit bürgern
wird der demokratische
präsidentschaftskandidat deutlich dass
trump getan hat wie er die ausbreitung
von rassismus fördert ist absolut
widerlich kein amtierender präsident hat
so etwas jemals getan
der ton im wahlkampf wird rauer die
gangart auf den straßen bleibt hart
donald trump kämpft mit aller macht für
seine macht halt

0 Kommentare

Kommentare