CORONA-PANDEMIE: Gesundheitsminister beraten über Tests für Rückkehrer aus Risikogebieten

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 24.07.2020


flughafen köln bonn diese
reiserückkehrer kommen gerade aus der
türkei also einem corona risikogebiet
heißt eigentlich müssten sie nun in
quarantäne doch viele haben bereits vor
abflug in der türkei einen corona test
gemacht um der zweiwöchigen pflicht zu
hause zu bleiben zu entgehen
der kostet dort nur rund 15 euro hier am
flughafen köln/bonn satte 90 war okay
gewesen
jetzt müssen wir das an den
gesundheitstagen anmelden wie shoppen
freundlichen test gemacht und habe mich
dem gesundheitsamt schon gestern
geschickt habe ich auch eine bestätigung
gekriegt dass ich für eine kantine
befreit bin doch nicht in allen
risikozonen ist ein corona test so
einfach und günstig möglich wie in der
türkei
deshalb wollen die gesundheitsminister
von bund und ländern dass sich jeder der
aus solchen gebieten zurückkehrt an
deutschen flughäfen verpflichten testen
lässt und das wohl kostenlos dagegen ist
die fdp sie fordert reise rückkehrer aus
risikogebieten sollen die tests selbst
bezahlen wenn urlauber in länder fahren
von denen vorher bekannt ist dass es
sich um risikogebiete handelt dann liegt
das risiko bei den urlaubern so
gesundheitspolitiker ullmann und auch
verbraucherschützer halten nichts von
dem plan der gesundheitsminister sie
setzen auf freiwilligkeit wir halten es
für sinnvoll dass sich alle
reiserückkehrer auf das corona virus
testen lassen können wenn sie dies
wollen außerdem genau wie bei der
quarantäne pflicht ist bei der test
pflicht völlig offen wer kontrolliert ob
sich urlauber daran halten und was ist
mit rückkehrern die mit dem auto oder
zug einreisen
heute wollen die gesundheitsminister
darüber entscheiden

0 Kommentare

Kommentare