Bayern kündigt Millioneninvestitionen in Radwege an | Rundschau | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 24.07.2020


etwa 1,5 millionen euro hat der neue
radweg an der staatsstraße bei putzbrunn
im landkreis münchen gekostet gebaut hat
die drei kilometer lange strecke der
freistaat bayern rund 4000 kilometer
staatsstraßen sind bayernweit mit
radwegen ausgestattet bei bundesstraßen
sind es von 2700 kilometer 400 kilometer
sollen nun insgesamt dazu kommen knapp
die hälfte des investitionsvolumens
kommt aus bundesmitteln den rest
finanziert der freistaat der bund macht
seinen teil wir machen an staatsstraßen
und wir fördern im rahmen von
förderprogrammen ja auch die kommunen
damit dort auch radwege entstehen
also insofern darf man es nicht
losgelöst sind sein wir haben wirklich
an beiden stellen geld investiert für
die kommunen damit die an den straßen
ihre radwege schaffen und wir machen es
bei uns wir sind um die 30 prozent bei
den staatsstraßen aber natürlich muss
das ziel 100 prozent sein
spätestens in fünf jahren soll man
bayernweit 20 prozent aller wege mit dem
fahrrad zurücklegen können das rad
sollen nicht nur in der freizeit sondern
auch auf dem weg zur arbeit oder zum
einkaufen genutzt werden dafür fordert
der allgemeine deutsche fahrrad club
aber mehr
wir brauchen qualitätsstandards für
radwege auf denen man sicher und
komfortabel radeln kann denn sonst ist
es einfach weiterhin nicht attraktiv für
die radfahrenden oder für autofahrenden
die sich überlegen umzusteigen
das rad zu nehmen statt das auto
qualität bedeutet auch gute radwege die
seien aber oft noch zu schmal bemängelt
der fahrradclub

0 Kommentare

Kommentare