FALL KALBITZ: AfD-Bundesschiedsgericht zusammengekommen

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 25.07.2020


das bundesschiedsgericht der afg ist in
stuttgart zusammengekommen um über die
parteimitgliedschaft des brandenburger
fraktionsvorsitzenden andreas kalbitz zu
beraten
im mai hatte der fdp-bundesvorstand
kalbitz aus der partei geworfen der
grund er habe bei seinem parteieintritt
eine frühere mitgliedschaft in der
inzwischen verbotenen rechtsextremen
heimattreuen deutschen jugend und bei
den republikanern nicht angegeben
kalbitz bestreitet die mitgliedschaften
das berliner landgericht hatte später
die annulierung der parteimitgliedschaft
für unzulässig erklärt

0 Kommentare

Kommentare