KREUZFAHRT in der CORONA-KRISE: Erstes Schiff sticht wieder in See

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 25.07.2020


die krisengebeutelte kreuzfahrtbranche
versucht mit erster kurztrips sich ein
wenig liquidität zu verschaffen
doch die zukunft bleibt weiterhin
ungewiss mit 1200 passagieren legte am
abend der tui kreuzer mein schiff 2 in
hamburg ab die touristen sind auf einer
dreitägigen mini kreuzfahrt unterwegs
ohne landgang in einem hafen geht es
über die nordsee in richtung norwegen an
bord sind weniger als die hälfte der
sonst üblichen passagiere und es
herrschen strenge einschränkungen für
hygiene und sicherheit in den nächsten
wochen wollen weitere unternehmen wie
aida ihre kreuzfahrtreisen wieder
anbieten
in dieser ersten phase starten wir mit
einer auslastung von maximal 60 prozent
belegen zudem nur bei konkubinen und
zwischen all das was die passagiere auch
aus dem alltag kennen das heißt abstand
halten und das heißt natürlich
prävention das heißt vor der reise
während der reise und nach der reise
zusätzliche gene maßnahmen die crew ist
trainiert worden auf diese neuen abläufe
und selbstverständlich sind wir auch für
einen potenziellen
ernst ausgestattet mit unserem board
ärzten und mit unseren medizinischen
team

0 Kommentare

Kommentare