HSV, wir müssen reden: Warum Delling an Kühnes HSV-Rückkehr glaubt

Von abendblatttv
Veröffentlicht am 27.07.2020


hsv wir müssen leben ja moin moin und
herzlich willkommen zu unserer
wöchentlichen ausgabe von hsv wir müssen
reden
mein name ist alexander laux und an
meiner seite begrüße ich henrik jacobs
wochen hinweg momenten ja wir haben
natürlich haben wir immer besondere
gäste hier aber heute einen ganz
besonderen gast über den wir uns sehr
freuen
wer sich nicht nur über fußball
exzellent auskennt sondern auch
eigentlich auf allen sport feldern
unterwegs ist und wer mit uns hier am
stimm studio am großen burstah bei uns
in der redaktion sitzt das verriet uns
ein langjähriger wegbegleiter von ihm
den millionen menschen eigentlich
hervorragend kennen ich habe über 30
jahre zur sache und einige merken
zusammenbrüche erlebt aber trotzdem hat
es bereits ein jahr gehalten das ist
auch schon irgendwo arbeit protest raus
aber es ist eben auch so
ich glaube leute aus autos heraus
er kam es auch zu höherer haben diese
stimme mit sicherheit gleich erkannt
günter netzer und auch unser gast hat
die natürlich sofort erkannt herzlich
willkommen die moderatoren legende kann
man sagen und als kind hsv fan gewesen
was sie natürlich unseren podcast
qualifiziert herzlich willkommen gerhard
delling ja hallo
das muss ja mal fragen gerhard delling
war gerd delling was ist wie sagt man
das also geld ist kürzer und deswegen
besser zu benutzen beim fußballspielen
deswegen haben viele gesagt mein vater
hieß auch gerd insofern passte dass die
kurzform sonst beim fußball modelle hat
sich so ergeben
aber ich habe gerade dem toni einen noch
mindestens drei jahre von den 13 waren
ja nicht so schlecht
gut mit und gehörte günter netzer sagt
natürlich immer sie wir sind beim du als
kollegen ich denke das geht in ordnung
ja klar solange wir uns schon kennen ja
bevor wir über bisschen noch über günter
netzer und natürlich auch über den hsv
sprechen würden wir gerne einmal
beginnen mit dem aktuellen du hast ja im
mai 2009 10 aufgehört mit der sportschau
sportclub was machst du jetzt gerade
womit beschäftigst du dich und vielerlei
hinsicht wobei ich sagen muss also ich
habe mir ist natürlich insofern auch ein
bisschen anders vorgestellt weil nicht
zu erwarten war dass corona uns alle
irgendwie in den bann zieht aber es gibt
so mehrere sachen ich habe ein buch zu
ende geschrieben endlich was ich schon
vor jahren mal angefangen hatte und mir
immer vorgenommen habe das zu tun dessen
roman also ganz artfremd aber ich wollte
diese geschichte schreiben
das kommt dann ende januar aus und darum
geht's wahrgenommen wenn ich fremd also
es ist das ist tatsächlich hat nichts
mit sport zu tun und oder fußball
beispielsweise sondern das ist eine
fiktive geschichte allerdings basiert
sie sagen auch so ein paar erfahrungen
die ich in meiner jugend gemacht habe
mit einer person die also eine frau die
am ende des zweiten weltkrieges beginnt
sich selbstständig zu machen also eine
unternehmerin durch und durch und deren
sohn
und da passieren so ein paar geschichten
die zum teil tatsächlich so ähnlich
geschehen sind aber es ist dann doch arg
treff findet damals so ist das haben wir
schon eher fiktionen und ja dann mache
ich nach wie vor in größeren abständen
und und in ausgewählten kleinen
portionen mache ich so was wie coaching
also alles was mit sprache sprechen zu
tun hat medien geschichten dann hab ich
hatte bei dem schweinsteiger film als
supervisor jean alles mitgemacht quasi
bin ein bisschen später da eingestiegen
aber es war trotzdem erstmal glaube ich
ganz interessant und hat dann auch
wieder neuen gedanken bei mir
aufgeworfen den ich jetzt gerade so ein
bisschen
im hinterkopf habe weil man ja doch
vielleicht sogar das ein bisschen mehr
machen kann also ein paar mehr davon es
gibt ja schon große persönlichkeiten
nicht nur im fußball auch im fußball und
auch im sport aber auch darüber hinaus
in anderen lebensbereichen also ich
könnte mir vorstellen dass wir so was
mit ein paar freunden zusammen demnächst
mal auf die beine stellen
ja dann mache ich mit meinem schwager
der ist chemiker gewesen und jetzt
längst in pension aber der hatte immer
so das ziel
gerade was den heutigen zeiten nerv
eigentlich treffen sollte krone hat das
ein bisschen in den hintergrund gebracht
aber umweltfreundliche reinigungsmittel
auf den markt zu bringen und wir haben
tatsächlich jetzt auch ein biologisch
abbaubares handhygiene mittel also dass
auch tatsächlich zur desinfektion taugt
im portfolio und da helfe ich so ein
bisschen dass wir das ein bisschen unter
die leute bringen
das ist eine super markt ja das ist hier
übrigens bei unserem freund stanislawski
und lars und spenge
die haben sich als erste gleich dafür
erwärmen können und steht im winterhuder
im rewe markt und in einigen einzelnen
ausgewählten kleinen edeka läden rund um
hamburg herum und ist jetzt seit
neuestem dann auch in der sansibar
erhältlich auf sylt also wir sind da
gerade dabei und versuchen den
vertriebsweg ein bisschen als kleine
bäcker burschen aufzubauen
aber das ist auch so ein thema ich hatte
ja mal eine serie habe ich auch noch so
im hinterkopf
vielleicht mache ich die auch irgendwann
noch mal wenn ich einen guten partner
dafür finde mich interessiert diese
umweltthemen schon von jeher und ich
hatte schon vor drei vier jahren eine tv
umwelt serie entwickelt und auch schon
relativ weit gesponnen und das passt
eigentlich ganz gut so also weil mich
interessieren regenerative energien
schon seid wirklich 15 20 jahren bin ich
daran umweltschutz umwelt erhalten was
man im einzelnen dafür tun kann aber was
ist auch für eben technisch neue
entwicklungen gibt finde ich sehr
wichtig und da zahlt dieses thema voll
drauf ein deswegen
geistert mich dass auch das klingt aber
danach dass der fussball jetzt nicht
mehr die ganz große rolle spielt doch
das ist das nächste ich bin natürlich
nach wie vor sind wir es zieht sich
leider und ist im augenblick noch nicht
von erfolg gekrönt aber es der weg dahin
hat mir schon sehr viel spaß gemacht ich
habe einen guten freund der eine fußball
app entwickelt hat die aber noch nicht
auf dem markt ist und da bin ich schon
seit jahren wirklich ganz eng mit
involviert und und alles was mit content
und überhaupt bewegtbild zu tun hat ist
da wichtig und wir waren was ich ins
stadion in istanbul in england in der
bundesliga natürlich und sind auch nach
wie vor da unterwegs um das weiter zu
professionalisieren und in der hoffnung
dass wir dann tatsächlich treffen fand
jetzt auch mal rauskommen du bist ja
wirklich sehr vielseitig unterwegs muss
man sagen aber es gibt ja immer noch bea
berufs optionen die man auch einschlagen
könnte und da hätte ein ehemaliger
kollege von die eine frage so aus
eigener erfahrung weiß ich ja dass so
ein richtig guter kicker bist allerdings
hat seine spielerkarriere auch noch des
büdelsdorf und ot kiel gereicht und was
ich mich immer schon gefragt habe und
immer wissen wollte bei all seinem
fachwissen mit dem du ja auch in unserem
montags konferenzen immer so geglänzt
hast warum bist du eigentlich nie
trainer geworden chance hast du ja noch
möchte ich mal gleich anschließend für
unsere in der betriebssport
kleinfeldmannschaft suche ich noch einen
assistenten für die kommende saison
wann darf ich also mit ihr rechnen fragt
patrik gallati in der sportredaktion den
hühnerhaufen will man nicht trainieren
[Gelächter]
ja es ist tatsächlich so dass mich das
tatsächlich auch schon immer mal wieder
beschäftigt hat wir hatten ja bei ich
hab den ja zum schluss beim sv bergstedt
und in der alten herren noch beim tsv
sasel aber ein berg steht in der liga da
hatten wir den
[Musik]
unseren unseren wunderbaren trainer mit
dem wir ja durch dick und dünn gegangen
sind und da habe ich ehrlich gesagt
horst schubert ist ja eine ikone hier in
hamburg gewesen
leider viel zu früh verstorben aber da
haben wir schon tatsächlich immer so
dass das dass trainer konglomerat
geprobt weil irgendwann war es dann
soweit dass ich doch noch mehr draußen
sah und saß und zuschauen musste weil
die anderen deutlich schneller waren als
ich aber so ein bisschen coaching da in
der richtung und müssen ich glaube auch
das wisst ihr ja selber auch also wenn
man so viele spiele sieht dann
entwickelt man auch schon irgendwann ein
auge nicht nur für die taktik sondern
auch was da so passiert auf dem feld und
das ist ja etwas was mich heute noch
fesselt also auch die veränderung
beispielsweise das ist doch immer wieder
andere schwerpunkte gibt
du hast ja auch viele trainer dann
erlebte in einer zeit als
sportjournalist das kann man sagen eine
jahren joachim löw hat sich so denn dein
bild des trainers oder den respekt vor
trainern insgesamt dadurch auch
verändert die eigentlich gar nicht ich
glaube nach wie vor dass ist da auch das
ist eine breite palette von trainern die
es gibt
mit speziellen schwerpunkten aber mich
haben natürlich schon die immer
fasziniert die nicht nur gute trainer
waren für ihre mannschaft sondern die
irgendwie auch so einen speziellen
ansatz hat nun den auch kommunizieren
konnten sinnigerweise einer der
eigentlich gar nicht kommunizieren
wollte das war ein stapel also ich war
wirklich ein zapel begeistert da sag ich
mal fan wäre übertrieben aber begeistert
hat auch damit zu tun mit der ersten
begegnung die ich mit ernst appel hatte
als ganz junger radiomann damals anfang
der 80er spitzenspiel im
volksparkstadion hsv gegen bayern
münchen das man damals das tatsächlich
noch spitzenspiele und mein chef sagte
der machte die ganz radio
berichterstattung für ndr 2 und harry
hat eine der wenn nicht gar der geniale
radioreporter also den ich kenne muss
ich sagen weil er sprachlich auch so
virtuos war und uns so ehrgeizig in der
hinsicht
und der sah ich machte so ein paar neben
berichte für die welle nord damals und
unseren heimatsender und dann sagte er
ja ich könnte jetzt noch mal darunter
gehen und mal mit dem trainer sprechen
und fragen wie der sich das spiel heute
vorgestellt hat vor dem spiel und dann
musste ich diese lange treppe im alten
volkspark sternen die war noch wirklich
lang runtergehen das wurde immer
schwerer je tiefer man kam dann auf
diese aschenbahn und da hat man gedacht
also irgendwie 60.000 menschen lasten
auf den schultern
also ich bin da doch glaube ich mir
gebürgt dahin geschlichen weil mich
diese ganze atmosphäre schon so erdrückt
hatte und stand dann damit den ganzen
kollegen vom abendblatt von der bild von
damals war aber wie gesagt spitzenspiel
frankfurter süddeutsche also es waren
alle da spiegel stern und keiner
kümmerte sich um ernst happel deren
gerade raus kamen
und ich denke das ist eine gute
gelegenheit und bin dadurch gestürmt und
auf den zu und habe die hand
ausgestreckt und gesagt ja mein name ist
gerd delling kommt von der wirtin nord
und ich hätte vertragen und dann letzte
stehen geblieben hat mir die hand nicht
gegeben übrigens sondern war so
schockiert die ganzen kollegen die
gucken sich alle um und schaute mich an
als wären sie mich fressen wollen und er
ging auch blieb stehen gegen schritt
zurück musste mich von den fußspitzen
bis zum scheitel und nochmal zurück und
muss dann irgendwie gedacht haben also
diese elendige figur da vor mir
den mann muss man helfen und nimmt mich
in den arm und sagt weißt wohin es
wissen
und dann ist er mit mir die aschenbahn
namen paar meter aufgegangen und wieder
zurück und hat mir die aufstellung
gesagt und wie er sich das vorstellt
gegen die bayern und ich meine damals
war die geschichte mit beckenbauer der
auf der bank saß weil er eigentlich ganz
fit war gegen seine alten bayern und das
dass er immer auf die bank gesetzt hatte
und die anderen waren fassungslos weil
was ich nicht ich wusste dass der
knorrig war was ich zu dem zeitpunkt
nicht wusste ist dass er abgelehnt hat
überhaupt mit journalisten zu sprechen
deswegen hatten die anderen gar keinen
versuch unternommen und ich waren zu
blöd das zu wissen und hat dann aber
etwas mitbekommen bin wieder zurück zu
meinem chef ist das tut was man auch so
und so ist dass die spielen so und so
und er hat sich halb totgelacht wer
gedacht hat er hat mich da ins fegefeuer
geschickt und das sei alles gar nicht
wahr und nach kurzer zeit mussten
feststellen dass das stimmte und damit
war ich natürlich beim ende ein
gemachter mann ist ja klar du hast ja
dann auch günter netzer erlebt in der
zeit ja wie war das damals so mit ihnen
zu arbeiten
ganz schwierig weil der ja auch
eigentlich nicht sprechen wollte was er
später gemacht hat war ja fast typisch
also war ja eigentlich lieber immer im
hintergrund aber ich weiß nicht
wahrscheinlich war sogar hatte schuld
daran dass das sich änderte weil die
habe ich auch miterlebt die
pressekonferenz
als dann ich glaube das war sogar nach
diesem spiel oder nach dem nächsten
heimspiel ich ganz genau sagen
jedenfalls kam happel in die
pressekonferenz und wollte mit den
journalisten einfach nicht mehr reden
und hat sich daran gesetzt hat gesagt
ich habe nichts zu sagen schönen tag und
stand wieder auf und dann war nur günter
netzer da und der musste natürlich nun
irgendetwas zum besten geben weil sonst
also glaube ich hätten sie die bude
abgerissen und das waren die ersten
begegnung also der hatte das damals
schon schwer da gab es noch lange kein
pressesprecher der das war sowieso
natürlich alles anders organisiert es
gab immer eine starke armada was den hsv
übrigens auch ausgemacht hat egal ob die
jetzt nur richtige oder auch mal falsche
entscheidung getroffen haben
aber allein klein netzer hatte oder auch
sehr bridge
und und und habe selbst schon netzer und
klein beispielsweise das waren die
aushängeschilder des vereins und wenn es
irgend etwas zu vermelden gab dann gab
es von das von der seite und übrigens
auch von der anderen gab es wenn kritik
kam und das kam damals wirklich oft
kritik obwohl sie so gut waren und auch
zum großen teil immer mal berechtigte
aber das richtete sich dann sehr sehr
konkret gegen diese drei personen und
dann hat sich das aber so langsam
verbessert auch dann habt ihr euch ein
bisschen angenähert schon während der
manager war oder kam das erst danach
allein das war deutlich später wir
hatten dann so eine es gab ein budget
serienende er also durfte nichts kosten
so ein gesprächs ding so wie wir hier
jetzt aber nur eine person und ein gast
und man durfte auch nicht für lang für
filme drehen oder irgendetwas machen
dreiviertel stunde 1 zu 1 talk und jede
redaktion hatte da ein paar von zu
befüllen was ich immer sehr interessant
fand natürlich weiß wo hat man heute
schon mal die chance sich wirklich
intensiv mit jemandem einfach nur 3 4
stunde zu unterhalten zwar auch ohne
quotendruck das war wichtig zu dem
zeitpunkt und wir hatten überlegt wir
nehmen wenn du möhlmann war glaube ich
einmal da und einer war dann der erste
der mit dem jetzt gemacht haben weil
internet sein und das war irgendwie
gleich so interessant und ehrlich also
das war eigentlich das wichtigste ist
also das ging so der blick hinter die
kulissen und auch ein bisschen selbst
kritisch über den werdegang und dann
auch über natürlich fußball
grundsätzlich dass da eigentlich schon
das eis gebrochen war wobei ich sagen
muss ich kannte ihn vorher schon aus
dieser zeit beim hsv weil er mal
zugesagt hatte dabei ich redakteur in
kiel als gast für sport 3 und es war an
dem tag absoluter eisregen es gab keine
handys zu dem zeitpunkt und wir hatten
fest damit gerechnet dass er niemals
kommt weil kein also niemand würde sich
auf den weg gemacht haben zu dem
zeitpunkt unzählige unfälle an dem abend
und dreiviertel stunde vor ende der
sendung stand auf einmal an der tür weil
soviel pflichtbewusstsein hat er damals
schon gehabt obwohl das verhältnis sei
mal zwischen journalisten und ndr und
dem hsv zu dem zeitpunkt nicht gerade
das beste war warum ja weil der in der
er und und auch glaubt ein großteil der
hamburger journalistin doch sehr
kritisch mit dem verein damals
umgegangen ist
ich hab das ja einen eigenen leib erlebt
als junge schon vorher das hamburger
publikum und nicht nur das es war in
deutschland glaube ich insgesamt anders
das sind ja mittlerweile fast
italienische verhältnisse wenn eine
mannschaft gewinnt dann jubeln alle und
wenn sie das nur irgendwie gerade
hinbekommt ist alles super
damals war es wirklich anders mein
allererstes bundesliga spiel habe ich im
volksbank stadion gesehen war damals
gegen hertha bsc und ein gewisser erwin
kostete traf für die berliner und mit
hängen und würgen gewannen diese
wunderbare hsv mannschaft also mit
hochkarätern gespickt gewann mit hängen
und würgen zwei zu eins das ende vom
lied war die leute warfen ihre
sitzkissen auf den rasen und auf die
aufgabe aufbauen und pfiffen was das
zeug hier nicht vorbei denn die waren so
enttäuscht wie in der mannschaft die so
viel potenzial hat so schlecht spielen
kann der anspruch waren ganz andere und
das war eben damals überhaupt auch die
die gemengelage in hamburg auch die der
journalisten gegenüber dem verein und
der spielweise der mannschaft vor allen
dingen muss ich mich mal zurücklehnen
kostete es schon ein paar jahre her da
warst du selbst noch kind damals als fan
im volksparkstadion und jaja da war ich
denn jetzt noch kind nachts noch 15 oder
so was wie durchsetzen
da finden die bindung zum hsv dann na ja
also ich meine ich bin gebürtige
rendsburger in büdelsdorf groß geworden
also wenn man hier irgend etwas mit
fußball zu tun hatte zu dem zeitpunkt
dann hatte das logischerweise mit dem
hsv zu tun oder in der zeit auch mit
borussia mönchengladbach weiß ich halt
in der phase auch als letzter noch da
war die anfang der 70er den schönsten
fußball gespielt haben aber kurz danach
kam dann ja auch hamburg hoch und also
wer hier im norden groß geworden ist hat
sie nur ein ziel der wollte irgendwann
mal aufspielen
du hast ja unglaublich viele sachen
gemacht und auf viel einiges kommen wir
auch noch zu sprechen trotzdem wirst du
ja häufig auch
in verbindung gebracht mit diesem netzer
delling ding öfters auch oder ist das
eigentlich auf fast eine auszeichnung
oder wie gehst du damit um na also
nerven tut mich das überhaupt nicht ist
es windig in großen teilen eine
auszeichnung weil die menschen das
offensichtlich gut in erinnerung haben
und ja damit ist es dass auch eigentlich
alles dazu gesagt ich bin sehr froh auch
über die begegnung also ich habe einen
tollen menschen kennengelernt
aber es war auch eine sehr manchmal
furchtbare aber sehr oft auch fruchtbare
arbeit redet er auch heute noch
teilweise gemeinsam auf würdest du ihn
als freund bezeichnen eigentlich ihr sie
sieht es tatsächlich immer noch oder ja
wie sieht es uns tatsächlich immer noch
aber wir treten eigentlich nicht mehr
auf wir sind haben noch einmal im
letzten jahr immer übersee club eine
veranstaltung gemacht aber für einen
wirklich guten freunde michael behrendt
sonst hätten wir das nicht gemacht also
wir sind eigentlich gar nicht mehr
unterwegs
ja aber nochmal glaube wir würden gerne
auch mal ein paar sachen erinnern die
die ihr euch so battles die euch
geliefert habt haben wir kurz bei
youtube ein paar ausschnitte
zusammengesammelt nicht gefragt bleibt
nur übrig jetzt zu sagen bei ihrer
fundamentalen analyse bleibt nur noch zu
sagen dass mir nichts und keiner gefällt
es ist alles falsch
aber sie sind auch unberechenbar und
trotzdem werden sie leider hier nicht
ausgewechselt bei mehr
es ist wirklich ein treffender vergleich
die aber es ist jetzt eben schlimm weil
sie sind ja ausgewechselt vergleich war
dieses dieses neckische gegenseitige hat
sich das eigentlich entwickelt oder gab
es am anfang die ideen wenn wir das
zusammen machen das würde gut passen
wenn man sich nein überhaupt nicht im
gegenteil wird es war sehr puristisch zu
anfang das ist ja entstanden kurz vor
der wm 98 aus der in einen apfel not
heraus das wäre das erste mal alle
spiele übertragen haben das gab es ja
bis dahin gar nicht vergisst man leicht
aber von so einer weltmeisterschaft das
heißt die ersten tage waren drei spiele
am stück
die ersten sendungen dauerten zwölf
einhalb stunden kann man sich ungefähr
vorstellen das ist also das war wirklich
knochenarbeit erst vorbereitung dann
zweieinhalb stunden sendung und ich weiß
am zweiten oder dritten tag der sendung
star nach diesen ganzen stunden hatten
wir irgendwann alles durchgesprochen
also jedes land jede kultur jede kunst
die damit zu tun hatte also fußball über
fußball wenn er gar nicht mehr
gesprochen weil wir schon alles
besprochen hatten
und irgendwann sagte mir dann der
redakteur aufs ohr nach fünf minuten
aber es werde nichts mehr da kein film
kein ganz wir müssen jetzt noch fünf
minuten füllen und ich hatte echt keine
frage mehr es gab keine fragen mehr
sie waren alle zehn mal gestellt und ich
hatte jetzt auch keine lust die noch mal
zu wiederholen die ich dann irgendwie
tag vorher hatte
und das nach zehn zwölf stunden und dann
habe ich genau dann hab ich jetzt ist ja
auch wurscht also jetzt haben wir hier
so lange durchgehalten jetzt kann es
auch im mist machen und dann habe ich
dem eine frage gestellt die gar keine
war so nach dem motto früher in der
schule wenn bedrängnis waren dann haben
wir immer so reagiert den lehrer
gegenüber dann hat er gedacht er muss
uns schützen und so war der effekt in
diesem fall auch jetzt schon gesagt also
wenn sie jetzt mal drüber nachdenken
also überhaupt man könnte ja man weiß
manchmal nicht aber es ist kommt dann
ganz plötzlich und ich meine wie sehen
sie das
und der hat gedacht der arme kerl hat
jetzt genau die lehrer früher
der hat jetzt ein blackout der weiß gar
nicht mehr was hier los ist und hat dann
angefangen irgendwie ganz ernsthaft zu
antworten um mich zu retten
dann habe ich natürlich schnell wieder
unterbrochen weil ich ihn nicht ins
offene messer laufen lassen wollte aber
lustig war es schon dann hat man
natürlich gleich geschimpft als er das
mitbekam dass ich ihn auf den arm
genommen habe und von da an war das
irgendwie immer so gab es auch mal einen
richtigen zoff einig zwischen ja ja klar
das ist das wären also das wäre nicht
gegangen als das ist kein kleines wären
nicht als schauspiel gegangen das heißt
irgendwann mal richtig es war eigentlich
immer ein richtiger drauf aber manchmal
war es lustig und manchmal war es auch
ernst ich meine man darf das nicht
unterschätzen fünf wochen beispielsweise
südafrika das ist fünf wochen fußball
quarantäne
das ist fünf wochen totale begeisterung
und eintauchen in eine andere welt
aber das ist immer wieder auch mit
rückschlägen mit mit psychischer
beanspruchungen verbunden mit
körperlicher auch das ist teil gibt es
nicht nur sonnenschein also da gibt es
auch schon geht's auch schon mal zur
sache
im podcast ohne eine gute frage wäre
natürlich ein absolutes no go
deswegen gibt es ja eine der pistolen
drücken will aber auch glaube ich also
mit der pistole im unterhalt heute ist
ja so schlecht nicht also das habe ich
eigentlich schon immer abgelehnt aber
auch ohne pistole im rücken
mir fehlt eigentlich nicht viel also
jetzt speziell wenn er das fragen muss
ich sagen mir fehlt schon dass wir öfter
mal und und regelmäßig im engen kontakt
haben und
auch über fußball sprechen können das
haben wir auch immer getan übrigens aber
auch über andere dinge weil das kann man
ganz gut mit eben sehr gut sogar
aber ansonsten kann ich gar nicht sagen
dass mir wirklich richtig was fehlt weil
ich finde gerade so ist es geht wie
immer es geht mir fast ein bisschen zu
schnell also ich habe eigentlich ein
bisschen zu viel so das leben dass das
ziel so schnell an einem vorbei weil so
viele interessante dinge sind dinge sind
das ist ja auch das was diese welt so
ausmacht es gibt natürlich immer
schlechte entwicklung aber auf der
anderen seite sind ja überall auch
chancen und interessante dinge dabei und
hab ich mich faszinieren immer noch so
viele deswegen habe ich eigentlich zu
wenig langeweile würde ich mal so sagen
vermisst du denn das fußball geschäft
also du hast davon schon mal so ein paar
einblicke erzählt wie das damals war das
hat sich ja doch deutlich verändert ich
könnte mir vorstellen dass man
vielleicht auch irgendwann froh da nicht
mehr dabei zu sein ohne dass man ihn
sagten das hat sich jetzt so verändert
nein es hat sie es hat natürlich viele
auswüchse gegeben und auch schlechte
entwicklungen aber auch da ist es so die
zweite seite ist hochinteressant nach
wie vor
ich finde auch immer noch und das ist ja
das was mich am also immer am meisten
interessiert hat bis heute ist das so
das sind die persönlichkeiten dahinter
die charaktere die typen und da haben
wir im sport allgemein schon
herausragende leute und im fußball nach
wie vor auch immer noch also überall
gibt es natürlich auch scharlatane
aber es gibt da schon auf allen seiten
und dann allen fronten gibt es schon
echt interessante leute die ist lohnt
dass man sich kennenlernt so zu machen
wie joachim löw gegen das dass man dann
abseits der kamera sich nochmal
hinsetzen konnte ein bierchen trinken
konnte und vielleicht noch mal ein paar
sachen richtig besprechen konnte das
ging tatsächlich aber ganz ehrlich dass
ich glaube wieder er hat das
vorangetrieben aber ich eben auch nicht
weil meine rolle eine andere war also zu
tun ist dann in solchen fall nicht gut
aber es war trotzdem es gab trotzdem
immer sehr vertrauensvolle kurze
hinweise oder auch ein gespräch oder ich
eine frage
die jetzt nicht irgendwo gelaufen ist
aber wo ich einfach was wissen musste um
das zu verstehen warum die er zu spielen
oder so auftreten und das war immer das
muss ich zum beispiel auch joachim löws
auch insofern ja unglaublich
interessante persönlichkeit weil es doch
sehr vertrauensvoll dann war also man
hat nicht alles preisgegeben also was
ich von dem erfahren habt ging nicht
immer gleich raus aber es hat mir
geholfen meinen job dann wieder besser
zu machen und das muss ich sagen das ist
überhaupt sehr gut organisiert bei
dieser nationalmannschaft ja
mittlerweile ja jahrzehnten muss man ja
schon sagen auch mit dem oliver bierhoff
da im hintergrund das ist schon sehr
klar und auch gut und auch tief manchmal
recht tief das gab es dann noch mal
spielen gab es noch mal ein gemeinsames
weizen mit rudi völler
irgendwann nach nach dieser geschichte
ist natürlich also nicht nur ein weites
feld das war ganz lustig nach der
geschichte gab es erstmal natürlich eine
kleine sendepause
und dann war aber wie immer zu dem
zeitpunkt habe jahresende gab es eine
sportschau mit dem nach so einem turnier
mit dem jeweiligen bundestrainer und das
war in dem fall der teamchef rudi völler
und der hatte gleich auch zugesagt und
kam dann nach köln
von der auswahl die liebt die sendung
und ist ein bisschen früher gekommen und
wir haben uns dann darüber tatsächlich
nochmal unterhalten und da erstmal
keinen weizen weil die sendung ja noch
anstand und sondern kaffee getrunken und
aber auch so also wir sind so oft schon
wieder über den weg gelaufen und das ist
komplett ausgeräumt gibt es denn sie
haben sich denn irgendwelche
freundschaften auch entwickelt über die
zeit als er damals gab es ja auch noch
so habe ich das zumindest bin ja schon
ewigkeiten dabei bessere
zugangsmöglichkeiten es ist heute viel
abgeschlossener als damals hat sich
sowas ergeben
nein also es haben sich eben natürlich
ein paar ergeben die so so enge leute
also zb wir sind geil damals ich weiter
in eine zeit lang auch beim südwestfunk
in baden-baden bei rudi michel und da
haben wir viel über kaiserslautern
beispielsweise berichtet und waren mit
denen auf europapokal tor und und und
und habe irgendwie abstiegskampf
miterlebt und also was da zum beispiel
weiß ich irgendwann hab ich den stefan
kunz sehr eng kennengelernt
aber es gibt auch andere leute die mit
denen es dann kontakte gab nur wenn ich
ehrlich bin in erster linie er zum ende
der karriere hin oder danach weil das
passt einfach von der rollenverteilung
nicht also es ist für meine begriffe ist
schwierig wenn man sich als journalist
sieht und nicht als fußballfan ich bin
fußballfan aber dann in der rolle bin
ich auf einmal kein fan mehr sondern
schaue ich ganz anders fußball dann hat
man auch diesen abstand und ich habe
dann immer in interviews zum beispiel
erklärt wenn ich jemanden wirklich sehr
gut kannte und und das schon
freundschaftlich war habe ich auch
vorher immer gesagt wir duzen uns weil
also weil wir tatsächlich schon
gemeinsam aus der bratpfanne gegessen
haben oder schon mal zusammen gekickt
habe ich habe jahrelang dann in der uwe
seeler traditionsmannschaft mitgespielt
da habe ich natürlich welche position
ganz viele ich musste immer das was
übrig blieb nehmen ist ja klar aber ich
war meist die linke seite das war meine
her
du hast deine deine ersten
journalistischen schritte sehr sehr früh
als schüler schon beim saz gemacht beim
schleswig-holsteinischen zeitungsverlag
und auch von der aus der zeit hätten wir
jetzt mal eine frage für dich hallo
gerhard herzliche grüße aus deiner
heimat hier aus rendsburg und büdelsdorf
ich hab doch noch mal zwei fragen an die
ich sag mal als du für uns in deiner
schulzeit am wochenende geschrieben hast
ich glaube über die eider und voerde
staffel
da interessiert mich nochmal weil du
dich ja auch mit zahlen so gut auskennt
welches zeilen geld hast du damals von
uns erhalten und zweite frage du hast ja
bei einigen vereinen hier in der region
aktiv gespielt ja du wurdest gar als
wandervogel seinerzeit gezeichnet zählt
auch noch mal die vereine ja das war
jürgen uhl stellvertretender
chefredakteur des sz und sportchef aber
ich glaube jetzt ist seinen job los
schlecht recherchiert muss ich sagen
von wegen wandervogel nenne ich war also
es war wirklich so wir einmal
büdelsdorfer dann bin ich von der a
jugend in die männer gekommen und wollte
tatsächlich ich hatte schon das ziel
dass ich da richtig angreifen kann das
war damals dritthöchste liga in
deutschland und war beim ersten training
der waren 76 leute und ich bin dann noch
mit ins trainingslager aber weiter nicht
unter den ersten zwanzig oder wieviel
wieder genommen haben oder 25 oder so
und da habe ich dann gedacht na dann ist
es wichtig dass ich jetzt ich wollte auf
jeden fall in der liga spielen
das ist nicht verein wechseln und ich
hatte damals eine freundin aus der rhön
fällt wenn sie nicht gerade ein bisschen
ich glaube das waren zwei klassen tiefer
oder zwei nicht genau jedenfalls die
wohnt direkt gegenüber vom sportplatz
also da lag ich relativ nah dass ich
dahin gegangen bin und das bin ich aus
dem grund gegangen und dann bin ich ja
nach kiel gegangen ich hatte einen
kurzen abstecher nach roten ruf mal weil
ich weiß auch nicht gehabt irgendwie mal
so ein kontakt und später als ich
eigentlich gerne habe ich gar nicht mehr
richtig gespielt in den kreis rendsburg
weil ich an kindern studierte
da war ich noch eine saison auch ein
toller vereinigung des ft eider
büdelsdorf
aus geographischer hinsicht aber ich bin
dann nach kiel gegangen und da hab ich
hier gespielt da bin ich auch geblieben
übrigens weil und auch viele jahre als
auch eine tolle mannschaft war also eine
ganz ja ich möchte ja immer solche
mannschaften und kurioserweise bis auf
glaube ich einmal habe ich sie auch
immer gehabt und gefunden oder die mich
ich weiß nicht ich glaube er ich habe
sie dann irgendwie bin auf die gestoßen
wieso magnet wo sowas soziales stattfand
also da waren ganz verschiedene
charaktere ganz verschiedene berufe ganz
verschiedene menschen und die fanden auf
einmal zusammen und die hatten ein
gemeinsames ziel und dann über dieses
ziel wird sein wie gehabt hat abende
gehabt wir sind also das frühjahr war es
anders als heute man ist ja nicht nur
zum training gegangen sondern ich bin
training dienstag donnerstag und
manchmal freitags war eigentlich
regelmäßig dann nicht vor zwei wieder zu
hause zu sein also das gehörte da alles
mit zusammen und da auch wieder diese
menschen diese persönlichkeiten und ich
hab da also ich habe immer ein
wunderbares glück gehabt und es war
nicht so viele unterteilen geld ganz
übrigens da muss ich sagen
irgendwo das ist eine frage die da von
mir doch gar nicht stellen ich habe zehn
pfennig bekommen pro zwei das muss man
sich mal vorstellen
das ist ja ich mal hans küchenmeister
hochziehen werden das hat er heute noch
sein geld also heute muss ich alles noch
mitbringen nein überhaupt nicht ist
alles gut und es macht spaß es macht mir
wirklich spaß
diese wöchentliche kolumne
weil auch lustig und es geht auch schon
seit vielen jahren ist verbundenheit
einfach oder ja es ist also es macht
wirklich richtig spaß und ich krieg so
viele rückmeldungen aus meiner alten
heimat vor allem natürlich weil es in
erster linie in schleswig-holstein
niedersachsen und so erscheint das ja
und meck pomm aber vor allen dingen so
von früheren mitspielern oder gegnern
und so also die sich denn mal melden und
sagen das sehen sie ähnlich oder ganz
anders und also es das macht spaß jede
woche im fußball wie häufig wird der hsv
dabei thematisiert schleswig holstein
ist ja auch immer noch ist bisher immer
nur erste liga gewissen erzählen ich
hatte viel hsv die letzten jahre
logischerweise und habe immer gehofft
dass sie tatsächlich hatte ich diesen
hochnäsigen gedanken dass ich dachte
wenn man jetzt ein bisschen den finger
in die wunde hält vielleicht ändert sich
ja was aber es hat sich leider ja eine
ganze zeit nichts geändert es wurde dann
immer schlimmer ich werde ja nie gedacht
dass dieser klub irgendwann mal
überhaupt absteigen würde und finde es
auch als verlust für die bundesliga dass
der dino weg war und dass er jetzt nicht
wieder aufgestiegen ist es beinahe
genauso schlimm wie siehst du denn im
moment die die ganze geschichte rund um
den volkspark
es ist ein dilemma weil machen wir uns
nichts vor die es gab die großen
diskussionen sozusagen die die
profiabteilung outsourcen als ressourcen
das hat man dann irgendwann gemacht
schon damals übrigens habe ich darauf
hingewiesen es nützt ja nichts wenn ich
eine möglichkeit schaffe viel geld zu
besorgen also wichtig wäre auch wenn die
richtigen leute da sind die dann auch
dafür sorgen dass es an der richtigen
stelle ausgegeben wird
manchmal sogar noch wichtiger als geld
reinzuholen
und ich glaube da sind so viele fehler
passiert in den letzten vielen jahren
stellen wir uns vor als motto bandow
übrigens guter freund von mir der auch
in der uwe seeler stiftung da arbeiten
wir beide zusammen haben sie switches
ich würde auch sagen wenn wir da nicht
zusammenarbeiten würden weil ich so
einen hohen respekt vor dieser
leistung habe nicht nur seine
lebensleistung beruflich aber was der
aufsichtsratchef hier auf die beine
gestellt hat und da haben waren wir ja
damals erinnert sich alex waren wir
kritisch wenn die im halbfinale um den
uefa pokal ausgeschieden sind
da haben wir überlegt wie so ist das
passiert und wieso haben sie den pokal
nicht geholt also von diesem level sind
wir gekommen
und dass man mit noch mehr möglichkeiten
finanziellen wirtschaftlichen
möglichkeiten am ende aus der liga
absteigt das ist eine hyper katastrophe
finde ich und ich glaube der verein hat
sich bis jetzt überhaupt noch nicht
davon erholt und auch noch gar nicht
seinen neuen weg gefunden das ist glaube
ich jetzt das höchste oberste ziel das
man wieder seine eigene identität
schärfen muss und auch dieses
selbstbewusstsein ohne überheblichkeit
aber dieses selbstbewusstsein haben muss
also diese raute ist schon was
besonderes
ja das haben aber auch viele schon
betonte die gesagt haben das ist ein
großer verein großer klub das ist ja
immer wieder das was man hört wenn hier
neue entscheidungsträger anfangen da
könnte man jetzt auch sagen vielleicht
mal ein bisschen weniger
selbstbewusstsein nach außen tragen und
immer ein bisschen vielleicht eine
andere identität entwickeln schnell
selbstbewusstsein kann es nie genug
geben aber schon auch mit dem mit der
nötigen demut und es ist wie alles
glaube ich im leben ist es der anfang
ist arbeit und ich will nicht sagen dass
das schlecht gearbeitet wurde im
gegenteil ich kennt dieter hecking und
der bremser die ich mag die beiden total
gern die leisten auch üblich gute arbeit
ich kenne sie von der nord ostsee
auswahl wir spielen oder haben gespielt
ich kann leider nicht mehr aber immer
zugunsten von micro ist die dose kranken
haben gerade letztes jahr 1 1 millionen
scheck quasi insgesamt zusammengesammelt
also eine tolle sache da haben die immer
mitgemacht ja also bis jetzt noch sind
die diese ganzen aktionen und dieser
organisation da verbunden
also nochmal die höchsten respekt und
alles richtig aber
wie muss man glaube ich noch ein
bisschen fitter sein als alle anderen
und wenn man so eine hohe ziele hat und
wenn man dieses selbstbewusstsein hat
muss man das eigentlich von sich selbst
verlangen also ich glaube den spieler
der beim hsv spielt der muss von sich
selbst erwarten dass er mindestens in
der fitness besser ist als alle anderen
den rest wäre auch schön aber gut da
gibt es dann auch noch ein paar ronaldos
oder sowas aber fitness finde ich dürfte
keinem dieser spieler irgendjemand was
vormachen und schon gar nicht in der
zweiten liga habe ich würde sagen nicht
mal in der ersten
das müsst ihr schon mal gegeben sein ich
verfolgte den heutigen hsv guckst du dir
die spiele im fernsehen gehst du noch
ins stadion ab und zu hast du zu den
entscheidungsträgern vielleicht noch
irgendwelche bindungen wenig bindung
weil wenig entscheidungsträger
also es ist diese ganze kultur hat sich
ja niemals irgendwie verfestigen können
es ist das geht ja gar nicht jetzt
ich glaube der wichtigste mann jetzt und
und da beneide ich ihn nicht ist eine
tolle herausforderung aber das ist eine
aufgabe ist jetzt marcel jansen weil der
letzte verbliebene mit ein wenig macht
ausgestattet und da müsste jetzt richtig
eigentlich was passieren nicht ich kann
nicht verstehen warum sie keinen
vorstandsvorsitzenden haben weil gerade
in dieser phase müssen musst du ein
mensch sein weil man muss jetzt auch
irgendwie eine vision entwickeln und
auch den leuten vielleicht mal wieder
klar machen
das ist doch sicher lohnt weiter ins
stadion zu gehen doch sich lohnt zu
investieren denn die logen
beispielsweise weil ich kenne ganz viele
die jetzt abgesprungen sind
wirtschaftliche situation kommen wir
auch gleich noch zu kaufen das wird kein
wirklich einfach
das wird klar dass wir keinen spaß also
ich glaube da muss jetzt so was was er
denkt mal beiersdorf hat es mal versucht
mit einem leitbild das dann wohl eine
agentur beauftragt wurde
ich glaube dieses leitbild muss von
innen heraus entwickelt werden und muss
von innen kommen man braucht aber so ein
leitbild also das meine ich mit
selbstbewusstsein muss dieses
selbstbewusstsein bis in den kleinsten
verteidiger in der e-jugend irgendwie
rein bekommen und gleichzeitig darauf
hinweisen wer hier mitspielen will der
muss aber schon auch den anspruch an
sich selbst haben das beste aus sich
selbst zu tun und das ist für meine
bricht der einzige weg trotzdem allianz
in das zu mit seinen 34 jahren ist jetzt
glaube ich so
rolle einzunehmen ist ja ich glaube uli
hoeneß hat damals auch in dem alter
angefangen beim fc bayern
jetzt ist marcell jansen präsident und
aufsichtsrats-chef also er hat
möglichkeiten hier was zu bewegen er hat
große möglichkeiten aber mit 34 jahren
hat man zum glück ja auch noch ganz
andere flausen im kopf als einer wie ich
mit mit 61 aber deswegen glaube ich umso
mehr dass eine mischung ja eher das
nonplusultra wäre es ihm in der
mannschaft ich kann diese diesen jugend
waren kann ich nicht verstehen genauso
wie die die immer glauben sie können mit
denen 28 bis 34 jährigen irgendetwas
holen die das ist ja gerade das
interessante am fußball dass sich alles
durcheinander mischt erfahrung kann man
nicht kaufen aber die schnelligkeit
eines 18-jährigen zum beispiel auch mit
34 nicht mehr auf dem platz legen und so
ist das im führungsgremium ähnlich also
ich glaube die mischung macht's
es gibt ja viele die sich sorgen um den
hsv machen eine ganz besonders und der
erhofft sich jetzt von dir auch
zumindest eins verantworten was wird das
sportliche betrifft damit wieder nach
vorne geht wenn das der ehrenspielführer
der nationalmannschaft sagt mein mann
mein idol muss ich sagen dann macht mich
das sehr stolz uwe seeler erhofft sich
gute worte ihr habt ja auch stimmt das
dass ihr das du ihn das erste mal in
einem kaufhaus ja getroffen hast die
geschichte musste ja und da sind wir
wieder bei persönlichkeiten also ich
glaub ich weiß nicht was sechs
vielleicht war ich sieben maximal und
damals war es so dass
meine großmutter und mein vater die
arbeiten zusammen die hatten das gärten
schrottplatz unter anderem und da wird
dann immer metall gesammelt und in
großen abständen wenn der preis stimmte
und so ein container mal voll wird er
nach hamburg gefahren im hafen und hier
abgeladen und ich durfte dann als
belohnung ab und zu mit meine mutter war
damals auch mit und mit hat abgesetzt in
wandsbek quarree und wir durften dann
einkaufen gehen und das wollte ich immer
ganz wien geburtstag quasi und ich
durfte mir was aussuchen und bin dann in
die spielzeit spielwarenabteilung und
stand da und warm überlegen was ich da
neben hatte zwei autos in der hand
irgendwie so zwei so kleine dinge und
auf einmal gucke ich nach links sind
denke ich das ist doch uwe seeler hinzu
meiner mutter gerade gesagt das muss uwe
seeler sein und so und sie ja sprechen
doch an und so ich sage nein traurigen
höher nicht also ich war wirklich ganz
neu und dann ist sie mit mir aber da
hingegangen und uwe also schon damals
also so wie er heute reagiert freundlich
offen dass wir einen superstar ja also
muss man sich mal den heutigen zeit
vorstellen
freundlich offen fragt mich dann was ich
da nie gemacht und so und ich erzähle
ihnen das mit den autos und dann ich
sage weiß nicht welches neben zu helfen
dann auch mensch das ist doch gar nicht
schlecht da und dann gute idee habe ich
das natürlich genommen und so kam ins
gespräch und er hat mir ein autogramm
noch gegeben und ja wenn ich mal
fußballer werden wollte was ich
natürlich sofort bejahte dann sollte ich
mich einfach mal melden und so und also
ganz ganz freundlich und mich begeistert
also ich glaube so kann man auch heute
nachwuchs begeistern wie mich damals
also ich stand da gerade und haben wir
ja morgen will ich anfangen so dass
warum sie so jetzt hat er ein idol
geworden oder durch seine sportlichen
lassen natürlich durch die sportlichen
leistung aber ich habe ihn natürlich
danach umso mehr verfolgt und ich weiß
noch meinen die als die größte freude
hatte ich bei diesem tor in mexiko mit
dem hinterkopf
also bin ich tatsächlich schier
ausgelastet nicht nur weil so ein
geniales tor war weiß und wichtiges war
aber dass gerade er das gemacht hat das
war ja damals die doppel konstellation
mit gerd müller und da habe dieser das
klappt nie so die beiden
regeln dass nach also toll was
wahrscheinlich auch nicht viele wissen
dass du im vorstand der uwe seeler
stiftung bist kannst du noch mal sehen
wie es dazu kam ja irgendwann hat uwe
und udo bandow die beiden die da ja die
treibenden kräfte sind haben mich
angesprochen und nicht nur das ich mich
geehrt fühlte die sache ist toll weil
die uwe seeler stiftung ist eine der
wenigen die jetzt nicht in erster linie
gibt es auch mal aber in erster linie so
groß projekte unterstützt sondern
wirklich wenn jemand dass das fängt an
wenn jemand zum beispiel zum arzt muss
und hat einfach das geld nicht mehr um
jetzt den fahrdienst zu bezahlen oder
gibt essensgutscheine das kann sie kann
ich mir vorstellen in unserer zeit heute
essensgutscheine zu weihnachten weil die
menschen einfach sonst nicht über die
runden kommen das bedeutet natürlich
ganz viele kleine fälle bedeutet
wirklich echte arbeit für seine tochter
die macht das in erster linie und das
ist heute gar nicht mehr so opportun
aber es ist wichtiger denn je also wir
sehen dass sie an den anfragen das ist
unfassbar wie viel wirklich
wirtschaftliches elend dann doch in
unserem reichen land und in dieser
großen reichen stadt tatsächlich doch
noch vorhanden ist aber es ist ja auch
schwierig im moment geld zu generieren
verstärkung da war ja keine einmal
sowieso anlage anlegen das schwierig
aber auch ein neues geld jetzt in der
jetzigen phase es gibt keine
veranstaltung ganz schwierig und
deswegen bin ich so glücklich dass ich
bin ja auch bei den eagles charity golf
und da bin ich wirklich glücklicher denn
je war ich schon immer gern dabei die
spieler so ingolf damit ein bisschen
geld reinkommt für gute zwecke und
generieren tatsächlich auch für die
große summen aber da haben wir jetzt in
den letzten jahren beispielsweise dann
auch immer einen scheck bekommen für die
seeler stiftung das war schon wichtig
dann gab es axel lange ich weiß ich
werde auch kein ja sehr viel gemacht hat
einer der schneeforscher der sehr viel
gemacht hat und immer jedes jahr ein
sensationelles golfturnier davon haben
eigentlich die meiste zeit gelebt muss
ich sagen also axel hat das
dinge am leben gehalten das hat aber
jetzt aufgehört er ist auch in dem alter
wo das nicht mehr schafft das zu
organisieren
es wird tatsächlich schwerer ich spiel
jetzt gerade in golfturnier ich wollte
eigentlich ein paar tage wegfahren aber
das ist tatsächlich so wir müssen froh
sein wenn sich leute engagieren und da
geht's auch zugunsten der usinger
stiftung also immer schön schnell dabei
frank rost ist auch dabei also wir
müssen jetzt schon zu sehen dass wir
dann auch immer mal unterwegs sind und
ein bisschen was akquirieren
neue gelder zu akquirieren ist natürlich
auch für den hsv gerade eine große
herausforderung die großsponsoren haben
sich zurückgezogen hat erst mal gesagt
er ist nicht mehr dabei hast du eine
erklärung dafür warum sich der hsv hier
in diesem wirtschaftsstandort hamburg so
schwer tut da potenzielle partner und
strategische investoren auch zu finden
also ich glaube gar nicht mal dass er
sich so schwer getan hat sondern im
gegenteil weil es eine große tolle marke
ist ging das eigentlich schon ziemlich
gut also es war ja es war ja nicht zu
wenig geld vorhanden machen wir uns
nichts vor ja also wir schimpfen darüber
oder einige schimpfe ich nicht übrigens
über rb leipzig oder tsg hoffenheim
also hier ist nicht viel weniger
verbrannt worden wenn ich gar nicht und
müssen jetzt genau hinschauen also es
sind die möglichkeiten da und ich glaube
nach wie vor würden die sich sofort
ergeben wenn es eine vision gebe wenn es
wenn man glauben könnte dass es nach
vorne geht das ist durch wichtige
aufgabe jetzt die leute dazu begeistern
dann also kühle bin ich ganz sicher
würde sofort wieder mitmachen und
einsteigen und das ganze unterstützen
man braucht jetzt einen klaren plan also
der muss gut sein wäre das überhaupt
möglich auch mit klaus michael kühne
andere investoren zu finden oder glaubst
nicht dass die vielleicht sich eher
davon abgeschreckt fühlen dass so ein
meinungsstarker launischer investor da
schon präsent ist
also ich glaube nicht dass ich andere
abgeschreckt fühlen es wäre sicherlich
sowieso immer gut wenn es da mal ein
paar mehr wehren die sich das teil weil
man weil die abhängigkeit natürlich
nicht so groß ist aber im augenblick ist
es so und
bei allen bohei das ist in der
vergangenheit gegeben hat ich weiß gar
nicht ob sie den hsv noch gebe
wenn herr kühne nicht dabei gewesen wäre
also insofern muss man glaube ich aus
hsv-sicht im augenblick gibt es
überhaupt kein vertun muss man sagen wie
gut dass wir den haben
aber du hast eben so anklingen lassen du
gehörst nicht zu den kritikern von rb
hoffenheim
also du bist offen für investoren jetzt
in der branche ist es ein bisschen
spezielles modell was ich aber glaube
was nicht aufzuhalten ist weil die
gesetzgebung auch europaweit ja so ist
also ich glaube auch dass die selbst
diese regeln des financial fair plays
sehen wir jetzt bei chelsea
beispielsweise es ist nicht wirklich
einfach die selbst aufgestellten regeln
einzuhalten geschweige denn auch die
waren ja noch nicht wie das
non-plus-ultra also das sind
wirtschaftsunternehmen und die werden
sich den wirtschafts grundsätzliche
regelungen unterwerfen müssen deswegen
werden wir zum phänomen öfter sehen bei
rb ist es ja nun insofern bisschen
anders weil es tatsächlich ein
großkonzern gegeben hat der oder
großkonzern dahinter ist der was ich am
gefährlichsten finde ja noch mehrere
vereine hat also eigentlich wenn wir
ehrlich sind spiel bayern münchen gegen
rb leipzig sondern gegen rb leipzig rb
salzburg gegen new york gegen sao paulo
also gegen eine ein großes konglomerat
das wird aber die entwicklung seien also
auch bayern und andere vereine werden
sich deutlich umstellen müssen und tun
das im augenblick glaube ich auch gibt
es große tendenzen das noch
professioneller zu machen aber in
hoffenheim kann es beispielsweise nicht
verstehen die entwicklung ist doch mit
am ende des tages dann doch sehr
begrenztem budget sensationell gewesen
im gegenteil der die haben ich weiß
nicht wie viel ich glaube jetzt 82
millionen allein geht es wieder zurück
überwiesen weil sie nämlich erkannt
haben dass sie als kleiner verein
ausbilden können und teuer verkaufen
können
das bedeutet aber muss eine gute
ausbildung haben st pauli versucht das
ja auch kleineren gebiet auch und ich
glaube das ist ein super weg für seinen
verein weil man heute mit einer gut
ausgebildeten spielern tatsächlich ganz
viel geld generieren kann und hoffenheim
ist ja
anders entstanden aus dem mit 10 heraus
der in dieser gegend groß geworden ist
und das ist ja nicht nur die fußball
bundesliga mannschaft hätte auch
schiefgehen können übrigens da ist ja
ein ganzes areal entstanden mit golf mit
profession professionellen golf mit
amateur golf mit damenmannschaften mit
jugend die jugendinternat das
dahintersteht
er unterstützt den handball noch
beispielsweise also das ist jetzt nicht
das modell ich kaufen verein und
versuche damit reich zu werden und macht
damit werbung beispielsweise insofern
ich muss sagen ich bin nahezu begeistert
von der tsg
ich habe mir das auch mal angeschaut
also es ist wirklich eben auch das ist
das beispiel dass du frieden genannt hat
ist wenn man nicht nur geld investiert
sondern es eben auch sinnvoll investiert
mit wie detailliert und mit viel liebe
die das aufgebaut haben und alles
entwickelt haben das ist eigentlich ganz
gutes beispiel auch für den hsv also nun
ist dass der schritt gerade jetzt in den
umfeld wo man weiß es wird sehr
wahrscheinlich weniger geld geben dass
man dann versucht dort eben also der hsv
hat es gibt ja tendenzen dass der hsv
das jetzt versucht ist das genau der weg
der richtige weg grundsätzlich ja aber
der hsv hat ja einen riesenvorteil
gegenüber hoffenheim und rb leipzig hier
gibt's ja eine struktur allein die
feinstruktur ich meine das muss man sich
mal vorstellen wie viele menschen
wirklich begeistert in dieses stadion
immer wieder reingegangen sind das zum
großen teil 52.000 auch in den
schlimmsten phasen die wir gehabt haben
das heißt sie brauchen das zum beispiel
nicht aufzubauen denn ich glaube wenn
man müsste in der kategorie schon
diesbezüglich etwas emotionales
anbelangt und auf dass das gedankengut
dahinter etwas höher sogar anfangen als
bei in leipzig und in hoffenheim aber
von der struktur vom strukturaufbau her
was dann nachher tatsächlich auf dem
platz zu sehen ist
da kann man sich an den verein eine
ganze menge abschauen ich frage ist ja
ob auch das in hamburg so gut
funktioniert mit jungen spielern die
dann hier auf diese bühne kommen hsv das
ist ja auch eine andere aufmerksamkeit
andere mediale nachfrage und eine
beobachtung vor allem auch da ist in
hoffenheim mit sicherheit ein bisschen
weniger mediale präsenz dadurch kann man
sich da vielleicht etwas mehr in ruhe
entwickeln
ja das ist die frage so dieser hamburg
auch oder wie ich deswegen sage ich ich
glaube man muss das regal schon höher
anvisieren und wendig zb eine
funktionierende mannschaft habe mit ganz
vielen jungen talenten was sicherlich
der weg ist schon allein deswegen weil
wie gesagt man die auch dann vielleicht
weiter leiten kann und und bekommt auf
die ein bisschen geld rein kann ja auch
mal jemand in hamburg besser werden was
sich so oft gewesen ist aber es kann
passieren
trotzdem glaube ich denn in hamburg wäre
es auch immer gut wenn man sowas hätte
wiens da also und ein kann man sich
übrigens immer leisten und wenn das gut
läuft kann man sich im nächsten jahr den
zweiten leisten also leute mit namen
braucht man auch um große ziele zu
erreichen weil das wächst nicht aus
einer jungen mannschaft heraus und das
ist in hamburg etwas anders als in
hoffenheim beispielsweise hier muss man
dann schon auch stehen ich war gerade
vor kurzem war beim fc bayern
und da ging es darum wie so ein verein
da steht und wie er sich sieht und ich
glaube manchmal realisieren die das gar
nicht was die für eine marke für sich
haben dieses mir san mir
wer da spielt der hat kein druck sondern
der weiß ich gehöre dazu und wenn er
druck verspürt gehört da nicht mehr dazu
das heißt dass das kommt gar nicht
infrage man überlegt ob man die uhr
abbaut als sie noch in der ersten liga
waren
weil es und druck ausüben würde auf die
spieler ist ja völlig falsche ansatz
weil wenn das ein spieler zerstört weil
da oben die uhr läuft die besagt dass er
bei einem hoch bei einem
großartigen glorreichen club aktiv ist
dann ist es ja der falschen spieler
genau die frage ist ja was die marke des
hsv dann sein kann also welche marke
kann man hier mit diesen mitteln im
moment entwickeln da muss man
wahrscheinlich dann jetzt mit jungen
spielern anfangen und diesen star den
wir auch angesprochen hat ist erst mal
selbst hier aufbauen
mia oder mal also sieht dann ist ja
nicht so das fängt ja nicht bei null
dann vielleicht dann doch lieber noch
zwei junge spieler mehr nehmen und ein
das haben wir jetzt da ist wird nicht
ronaldo kommen aber schon ein an dem man
sich aufrichten kann
es gab eine zeit lang da war es ja schon
mal schwierig dann kam die boa und die
bohrer war weit über seinen horizont
hinweg
er war noch unter 40 auf dem auf dem
papier aber jeder hat diese mannschaft
gehoben
durch seinen durch seine art und ist uns
daher darauf einmal rum brief und und er
hat ihn stolz und der hat diese der hat
ja ganz manchmal fast gebracht das er
hatte ich erinnere mich noch an gesagt
er warte mit erik meijer
zusammengespielt gesagt wir sind das
beste stürmer der bundesliga ja
natürlich albern aber trotzdem war das
seine überzeugung da dieses
selbstbewusstsein also es war schon
enorm gute alte zeiten
ja du hast aber wir müssen auch ein
kleines herz das heißt machen du hast ja
nicht nur über fußball auch berichtet
sondern über olympische spiele und aus
dem bereich hätten wir jetzt nochmal
zwei kurze fragen an dich da man gerhard
delling zum sport und natürlich nichts
fragen kann ich eigentlich schon weiß
versuche ich es um die ecke und meine
frage an dich gern laut wie viele
schritte brauchte usain bolt bei seinem
legendären olympiasieg 2012 in london
in wie vielen schritten hat er diesen
rekord geholt ja das ist jetzt eine bei
günther jauch seine 64.000 euro frage
haben wir von moritz fürste und auch
risiken
ja super den hatte gerade letzt wird
diese ist ja corona zeit und sind ja
irgendwie alle auf dem wasser hat man
trifft sich auf dem wasser in hamburg
hast du eine idee
ehrlich gesagt noch nie gedanken darüber
gemacht aber ein großer schritt für
usain bolt und sollte eigentlich ein
kleiner für mich sein aber also deutlich
weniger ich würde sagen deutlich weniger
als 50 ich würde tippen 40 nicht
schlecht und was ist es eine lose 41 ist
doch um einen verzehrt aber schon sehr
gut also ich wollte so ein kleines ding
ist eine kleine auswahl gegeben aber da
warst du schon sind sehr nah dran und
dann hätten wir noch eine weitere frage
von einem amtierenden weltmeister
fußball hat in der heutigen zeit
unantastbar zu sein
alle spiele finden unter ausschluss der
öffentlichkeit statt aber sie finden
statt nur bei uns in den olympischen
sportarten haben wir fast keine
wettkämpfe mehr da diese nicht
stattfinden dürfen
wie sehen sie die schere zwischen könig
fußball und an allen anderen sportarten
fragt tom johannesen ruder weltmeister
und europameister machte interessante
frage und interessante fragen dann
glaube ich sehr klaren antwort weil die
schere ist riesengroß
aber man darf den fehler gar nicht
machen sich damit zu vergleichen
also fußball deswegen ist ich bin ja
auch für tradition
aber es ist natürlich ein das sind
unternehmen das ist ein dessen
geschäftsbereich geworden der übrigens
ja auch milliarden-umsätze wir reden
nicht mehr über millionen da reden wir
wirklich richtig über große summen
das heißt aber nicht für die anderen
dass sie sich damit vergleichen dürfen
sondern sie müssten jetzt für sich ihre
felder finden und da muss ich sagen es
ist so bedauerlich
das in den letzten jahren tatsächlich
durch diese fußball euphorie aber auch
natürlich durch die zum teil schmalen
budgets auch in den gemeinden
beispielsweise so bei den leichtathleten
sind ganz viele leichtathletik stadien
einfach weggefallen
und dann hat man nur fußball stadien
gebaut
beim rudern beispielsweise gab es eine
ganz eine phase wo das doch ziemlich
alles dann niederlage aber da hat man
zum beispiel jetzt ja wieder angezogen
also es gibt ja seit vielen jahren nicht
nur die stützpunkte sondern auch sehr
professionelles handeln dort und ich
glaube das ist der weg den man
einschreiten einschlagen muss und man
wird trotzdem natürlich nie diese
popularität erreichen oder zumindest
absehbar nie die der fußball hat aber
vielleicht doch eine nische finden
können in der man gut leben kann und
gleichzeitig trotzdem mit dieser das
zeichnet diese sportlerinnen umso mehr
aus und das machte er den sport aus mit
dieser begeisterung für den sport dann
auch wieder ein vorbild zu sein für
andere wie war das als berichterstatter
war das dann oder hat das mehr spaß
gemacht mal aus diesen sportarten zu
berichten wenn man immer nur auf diese
ja mit diesen fußball zu tun hat
naja ist deutlich entspannter ja also
ich bin ja ich habe mein leben lang
fußball gespielt aber ich habe ganz
viele sportarten selber auch versucht
einfach um sie auch kennen zu lernen
weil die mich interessierten handball
gehört dazu beispielsweise weil wir
damals schon im radio sehr viel handball
berichterstattung hatten und ich einfach
wissen wollte worüber ich da spreche und
das ist immer schön gewesen für mich
also ich bin noch die einer der wenigen
die in der zeit so groß geworden sind wo
also alles an sport irgendwie auch für
einen sportjournalisten wichtig war
heute glaube ich gibt es schon mehr
spezialisierung also muss man schon
man muss schon sehr spezialisiert sein
ich habe den letzten jahren ja auch sehr
viel fußball gemacht in erster linie
aber früher mit begeisterung mit großer
begeisterung leichtathletik ich war
immer wenn es ging bei sowieso
europameisterschaften aber auch bei
deutschen meisterschaften oder am
buniamshof und lübeck beispielsweise bei
wettkämpfen dabei handball ohnehin finde
ich nach wie vor eine sehr telegene
sportart und glaube dass sie noch am
ehesten das potenzial hat in richtung
fußball sich zu entwickeln aber auch wo
dann beispielsweise hockey haben eine
zeit lang mitgemacht also es gibt es
geht es den sport hat so viel zu bieten
und wir sollten auch darauf achten dass
wir diese palette so ja so weiträumig
halten also dass zu viele sportler du
hast ein kiel auch eine weile handball
trainieren betreten hier ganz nah oder
so habe ich mal nachgelesen ja musste
ich wirklich weil ich fing an und sollte
reportagen über handball machen oder
durfte und ich habe immer gedacht
menschen so ganz habe ich im detail
nicht verstanden und dann habe ich mich
dann beim parallel zum glück hatten die
freitags training montags und freitags
hatten bei handball training und
dienstags und donnerstags
fußballtraining wir können dich
natürlich nicht gehen lassen ohne auch
nochmal anfrage aus dem handball bereich
gestellt zu haben und die hat einen mann
mir relativ kurzfristig geschickt ihr
habe ich versucht das jetzt mal übers
handy abzuspielen ich hoffe das
funktioniert handball oder golf gibt es
gar keine frage für mich also ein golfer
risches vorbild martin ja wir brauchen
gibt es auch ein paar schöne geschichten
übrigens alle handball oder gold wäre
für mich keine frage also ich spiele
selber gerne golf und begeistert und
auch gern mal aber das ist gar keine
frage also handball ist intensiver ist
mannschaftssport ist das ist körper das
ist trotzdem geist das ist fitness
also das ja und ganz viel adrenalin also
wer einmal nur hier früher in hamburg
aber auch in den hallen in wilhelmshaven
würdig gewesen in nordhorn straße und
beispielsweise aber vor allen dingen
flensburg und kiel war einmal da gewesen
ist also den lässt das eigentlich
mindestens als zuschauer nicht los aber
der könig bleibt am ende doch der
fußball das ist mein main
hauptsächlicher sport das bild es auch
so bleiben
ich schaue auf die ur-version knapp über
einer stunde damit müssen wir glaube ich
langsam zum ende kommen und vom fußball
zum hsv nochmal zurück unser letzte
frage die wir allen unseren gästen
stellen was denkst du wann steigt der
hsv wieder auf geht ja nur nächste
saison
das werden wir in die weichen werden
jetzt gestellt also es ist schon wichtig
meint ist natürlich wenn man sich ein
trainer holt der in dieser situation
noch nicht gewesen ist man muss nichts
vor ist ein vabanque-spiel kennst du ihn
nicht persönlich weiter so ein paar
interviews mal erlebt und habe auch
findet auch tolle arbeit die er da
geleistet in osnabrück aber es ist eine
erste richtige station gewesen und jetzt
ist die erste bei einem immer noch für
meine begriffe immer noch großen verein
das kann gut gehen und geht hoffentlich
gut aber es muss nicht okay also eine
offen beantwortete frage offen
beantwortet und gut gucken wir mal ja
gerd ganz herzlichen dank
es hat viel spaß gemacht sehr kurzweilig
und ja wir würden uns dann wieder in
einer woche und bis dahin in hamburg
sagt man tschüs bei uns heißt das auf
wiederhören
tschüss
weitere podcast vom hamburger abendblatt
finden sie auf abendblatt de / jk
[Applaus]

0 Kommentare

Kommentare