EDELMETALL MIT REKORDHOCH: „Die Ängste helfen dem Goldpreis“

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 27.07.2020


das wollen wir uns doch noch mal ganz
genau anhören dietmar deffner aus der
wirtschaftsredaktion ist bei mir im
studio gegner warum jetzt diese
rekordanstieg das hat natürlich mit der
korona pandemie zu tun die ängste die
helfen natürlich den goldpreis auf der
anderen seite nicht immer unbedingt
direkt wie auch dieser einbruch im märz
zeigt er hat nämlich dieser corona crash
damals ja auch zu deutlichen einbußen
beim gold geführt wie man auch im chart
man sehen kann da ging es teilweise
unter die 1500 dollar marke aber mit den
anziehenden aktienmärkten mit erholung
aus dem chor ohne crash heraus geht es
auch mit dem goldpreis nach oben es sind
eher die indirekten folgen dieser corona
pandemie die notenbanken weltweit pumpt
massiv geld in die märkte auch die
regierungen mit konjunkturprogrammen mit
anderen maßnahmen
es gibt eine regelrechte geldschwemme
das nährt die angst vor inflation bei
vielen anlegern weltweit und das lässt
sie dann ins gold flüchten außerdem
dollar zuletzt zum euro deutlich
angestiegen und das hilft dann auch
wiederum den goldpreis der in dollar
gehandelt wird und die neue
verunsicherungen die konflikte zwischen
usa und china sind auch ein treibender
faktor noch das kann ich mir gut
vorstellen aber lohnt es sich denn jetzt
tatsächlich noch ist es noch sinnvoll in
gold zu investieren oder es schon zu
spät ein glas kann ja niemand
beantworten hat völlig will kann auch
nicht mehr hier sitzen muss 1 ersehen
gold ist eben nicht der sichere hafen
für den er immer gehalten wird das
zeigte die entwicklung seit diesem
rekord im jahr 2011 als wir das letzte
mal bei 1.900 dollar was im rahmen der
euro-krise damals und seitdem ist der
goldpreis dann erstmal richtig
abgestürzt bis auf fast 1000 dollar also
fast über 40 prozent kursverlust musste
dann anleger auch in kauf nehmen das ist
kein sicherer hafen und jetzt immer
wieder auf diesem niveau ich glaube dass
es erstmal weiter nach oben gehen kann
über die 2000 dollar marke ist ja gar
kein problem mehr
und diese faktoren nicht beschrieben
aber die werden weiter treiben
allerdings muss man auf der hut sein und
nicht zu viel investieren in gold man
sagt immer als allgemein der regel fünf
bis zehn seines frei verfügbaren depot
vermögens das kann man in gold
investieren mehr sollte es nicht sein
die das risiko dann eingehen möchten
dietmar wie macht man das denn ganz
praktisch wie investiere ich denn
eigentlich in gold man kann natürlich
gold physisch kaufen in form von barren
oder münzen
das ist allerdings dann immer mit hohen
preisaufschläge verbunden beim
goldhändler und wenn man die dann in
relativ kurzer zeit wieder verkaufen
muss dann macht man wirklich verlust so
war man diese preisaufschläge dann auch
erstmal verdienen muss besser und
günstiger ist dann eigentlich eine
investment über produkte wie xetra gold
oder euwax gold das sind von den beiden
börsen in frankfurt und in stuttgart
herausgebrachte produkte die sind
physisch mit physischem gold hinterlegt
man kauft aber ein wertpapier aber es
wird auch steuerlich genauso behandelt
wie physisches gold nach einem jahr
steuerfrei und man kann sich das gold
sogar ausliefern lassen wenn man denkt
jetzt kommt die ganz große krise und wie
man gold lieber zu hause und ab teppich
haben
aber wenn man gold physisch kauft da
muss man ja auch berechnen man braucht
dann safe man braucht auch
versicherungskosten das sind halt die
kosten die man bei solchen produkten
kann als sich sparen kann und deswegen
ist es für den anleger
die günstigste variante ist nicht alles
gold was glänzt dankeschön

0 Kommentare

Kommentare