Staudenknöterich - die Problempflanze breitet sich aus | Abendschau | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 28.07.2020


ein staudenknöterich fällt fast so groß
wie zwei tennisplätze die pflanze
verdrängt hier im wald bei bürgern im
oberallgäu die heimische natur weil sie
aufgrund ihrer wuchs geschwindigkeit und
auch aufgrund der blattmasse alles was
sonst wächst über wächst und auch
dominiert und das hat einmal in den
beständen kommt dann nicht einmal gras
hoch also das wird völlig aus geduld für
junge bäumchen bleibt also keine chance
mehr groß zu werden
heute will der revierförster gegen den
staudenknöterich angehen
die pflanzen müssen weg bevor die samen
reif sind und leider sind sie nicht der
einzige weg der vernehmung ab 0,7 gramm
wurzel masse würde der wieder austreiben
also ich praktisch wieder verwurzelung
der neue brand sie käme aus diesem
kleinen stück also wenn man das jetzt
häckseln würde dann wird man die lage
nicht verbessern sondern würden es
verschlechtern weil aus jedem
gewechselten stück wird die praktischen
der neue trends entstehen unterirdisch
wachsen die wurzeln große strecken und
so entstehen immer weitere felder
kein wunder dass auch überlebenskünstler
und naturfans schon darauf aufmerksam
geworden sind vor allem auf den
japanischen staudenknöterich das zarte
gemüse das ist so locker
es ist ein ganz tolles geweckt jeder der
rabatt wird das mögen angebraten mit ein
bisschen butter und salz und pfeffer
oder halt auch geschmort oder auch kurz
blockiert
im wald bei börwang hat man für ausflüge
in die kulinarik keinen nerv mehr
die pflanzen müssen verbrannt oder
verklärt werden um sie zumindest
einigermaßen in schach zu halten
markus könig findet es gut dass die
youtuber in ihren videos auch die
schlechte seite des staudenknöterich
thematisieren ich sehr gut dass auf die
gefahr hingewiesen wird und das was hier
ausgesagt wird sollten sie sich schon zu
herzen nehmen also keine pflanzenteile
mitnehmen und woanders liegen lassen die
heimische natur vor dem staudenknöterich
zu schützen das macht in börwang bereits
genug arbeit

0 Kommentare

Kommentare