TENNISPROFI ÜBER CORONA-ERKRANKUNG: „Ich habe schlecht geatmet, mich schlecht gefühlt“

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 28.07.2020


tennis-star grigor dimitrov war im juni
positiv auf kubik 19 getestet worden
laut der spanischen sportzeitung marca
sprach der bulgarische sportler am rande
eines turniers in nizza über seine
erkrankung
er habe sich in seiner wahlheimat monaco
etwa einen monat lang nur drinnen
aufgehalten schwer geatmet und sich
schlecht gefühlt
der 19 der weltrangliste berichtet er
habe alle symptome gezeigt sei müde
gewesen und habe seinen geruchs und
geschmackssinn verloren nach der
rückkehr auf den tennisplatz habe an
manchen tagen für einige stunden spielen
können manchmal aber auch komplett
aussetzen und sich erholen müssen auf
höchstem niveau tennis spielen könne er
noch nicht die infektion ist das
dimitrov sicht nicht nur körperlich
sondern auch mental schwierig weil es
unvermeidlich sei dass man in der
quarantäne schlechte gedanken habe

0 Kommentare

Kommentare